ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Laminatwerk von Tarkett/Sonae soll Ende 2006 anlaufen


Im Rahmen des Laminat-Joint Ventures zwischen Tarkett und Sonae (BTH Heimtex hat darüber bereits berichtet) soll das Werk Eiweiler der deutschen Sonae-Tochter Glunz bis 2007 in zwei Stufen ausgebaut werden. Ende November wurde die Baugenehmigung für die geplante Anlage mit einem Festakt im Rathaus Heusweiler offiziell übergeben. Durch die Erweiterung sollen mindestens 80 neue Arbeitsplätze entstehen.

Die Bauvorbereitung hat mit dem Abriss des 2001 außer Dienst gestellten Sperrholzwerkes bereits begonnen. Bis spätestens 2006 soll der erste Bauabschnitt beendet sein, die Arbeiten für den zweiten sollen - in Abhängigkeit von der Marktenwicklung - im dritten Quartal 2007 beginnen und ein Jahr später abgeschlossen sein.

Die Investitionen in Eiweiler sind Teil einer Vereinbarung zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens, an der Tarkett und Sonae jeweils 50% halten. Die Portugiesen, mit 1,6 Mrd. EUR Umsatz einer der weltweit größten Holzwerkstoffhersteller, bringen dabei ihr vorhandenes MDF-Werken, Tarkett, der größte europäische Bodenbelagshersteller, übernimmt den Vertrieb. Entsprechend werden in Eiweiler neben der Produktion umfangreiche vertriebsunterstützende Einrichtungen wie Marketingabteilung, Show-Room und Design-Center angesiedelt.

Tarkett-Vorstandschef Marc Assa bezeichnet die Vereinbarung mit Sonae als "entscheidenden Schritt auf dem Weg, ein integrierter Laminatproduzent zu werden. Mit dem Werk in Eiweiler können wir die Mengen auf den Markt bringen, die unsere Kunden nachfragen." Christian G. Schwarz, Sonae-COO für Zentraleuropa betonte seinerseits, dass das Joint Venture zwischen den beiden Konzernen "Zeichen setzen" werde.
aus BTH Heimtex 12/05 (Wirtschaft)