ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett in den ersten drei Quartalen: Laminat und Osteuropa weiterhin als Umsatz-Motoren


Die unverändert dynamische Umsatzentwicklung bei Laminat (+49,9%) ließ die Erlöse von Tarkett per 30. September auf 1,2 Mrd. EUR anziehen. Das entspricht einem Plus von 10,4% - bei aktuellen Wechselkursen - gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres, bzw. +4,7% bei konstanten Währungsparitäten. Zuwächse in unterschiedlicher Größenordnung konnte der Konzern auch bei elastischen Belägen für den Handelsbereich (+4,7%) und bei Holz (+0,3%) verzeichen, elastische Objektbeläge verloren dagegen gegenüber dem Vorjahr um -1,9%.

Differenziert nach Märkten ist Osteuropa weiterhin der Wachstumsmotor mit +20%, positiv beeinflusst durch den Umsatzbeitrag des Joint Ventures mit Sintelon, Nordamerika bleibt mit +0,1% auf dem Vorjahreslevel, Westeuropa verbesserte sich um +2,4%, mit Steigerungen in den deutschsprachigen Ländern (+1,3%) und Nordeuropa (+11,2%) und Rückgängen in Frankreich (-4,2%) und Großbritannien/Irland (-7%).

Das Ebita konnte mit dem Umsatzverlauf nicht Schritt halten. Im Gegenteil: Die anhaltend hohen Rohstoffkosten für elastische Beläge bei begrenztem Spielraum für Preiserhöhungen angesichts harten Wettbewerbs besonders im Handelsbereich drückten das EBITA um 4,5% auf 76,7 Mio. EUR. Dennoch gelang es, das Nettoergebnis in den ersten drei Quartalen von 39,5 auf 51,4 Mio. EUR anzuheben.
aus BTH Heimtex 12/05 (Wirtschaft)