ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Terhürne

Beste Erfahrungen mit Warenwirtschaft online


Eine regelrechte Erfolgs-Story hat das von Terhürne im März 2000 für den Holzfachhandel eingeführte elektronische Warenwirtschaftssystem geschrieben. Rund 250 Händler arbeiten damit, inzwischen erfolgt bei rund 15 % aller eingehenden Aufträge bei Terhürne die Abwicklung online.

Die bisherigen guten Erfahrungen sind Signal, das Programm weiter zu entwickeln. Nächster Schritt ist die Anbindung an die unterschiedlichen, im Holzfachhandel betriebenen Warenwirtschaftssysteme. Ziel ist, das Terhürne-Programm darin zu integrieren. Vorteile für den Handel: weniger Dateneingabe und damit Zeitaufwand, weniger Schulungsaufwand und damit schnellerer Datenaustausch.

Mit der Heinze-Baudatenbank und dem Software-Spezialisten Network Unlimited sind zwei Partner im Boot, mit denen eine übergreifende Transfer- und Konvertierungslösung entwickelt wird. Bereits auf dem e-business-Kongress im Juli 2000 wurde beschlossen, dass sich der Holzfachhandel der bestehenden Heinze-Baudatenbank anschließt. Heinze soll für diesen Schritt die Artikelstammdaten normieren, einen Standard liefern, also das Clearing-Center für den problemlosen Datenaustausch der unterschiedlichen Programme bilden. Network Unlimited entwickelte parallel ebenfalls weiter und wird in Kürze den "Leo"-Business-Browser fertigstellen, der für die Online-Datenkonvertierung zwischen den verschiedenen Warenwirtschafts-Systemen sorgen soll.

Das elektronische Warenwirtschaftssystem bietet bereits heute zusätzlich Möglichkeit der tagesaktuellen Produktinformation, den direkten Zugriff auf alle Terhürne-Artikel, Verfügbarkeiten, Lieferzeiten und Preise. Prüfassistenten für günstigere Großbezugsmengen verschaffen Konditionsvorteile und auftragsbezogene Kommissionsbestellungen erleichtern die Übersicht.
aus Parkett Magazin 01/01 (Marketing)