ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Knauf

Hohlboden-Komplettsystem für Estrichleger


Knauf stellte auf der Bau sein neues Hohlbodensystem erstmals einem breiteren Publikum vor. Es wurde vor allem für kleinere Einheiten sowie zur Nachrüstung im Gebäudebestand konzipiert und soll hier qualifizierten Estrich-Fachbetrieben eine lukrative Marktlücke erschließen.

Der Hohlboden steht auf höhenverstellbaren Stützelementen, die im Raster 600 x 600 mm auf dem Rohboden angeordnet werden. Auf ihnen werden die 18 mm dicken System-Schalungselemente in der Abmessung 600 x 1.200 mm aufgelegt und mit einer Schrenzlage abgedeckt. Den Abschluss bildet ein 38 mm dicker Knauf-Fließestrich als Tragschicht.

Die Aufbauhöhe lässt sich zwischen 100 und 250 mm variieren. Der freie Installationsquerschnitt beträgt über 95 %. Damit wird bei vergleichsweise geringer Platzbeanspruchung ein hohes Installationsvolumen gewährleistet. Die Hohlraumhöhe liegt je nach Aufbauhöhe zwischen 44 und 194 mm. Bei Bedarf lassen sich Revisionsöffnungen, Doppelbodenkanäle oder Schalungskörper für Elektranten und Bewegungsfugen integrieren.

Das System ist geprüft für die Lastklassen 2 und 3 nach EN 13213. Es erreicht die Feuerwiderstandsklasse F30 bis 2 kn/qm Flächenlast. Versprochen wird zudem eine Trittschallminderung von 26 dB und ein Flankentrittschallpegel mit Trennschnitt von 41 dB (Trittschall-Längsleitung). Ein Randämmstreifen sorgt für eine durchgehende schalltechnische Entkopplung von aufgehenden Bauteilen.
aus FussbodenTechnik 01/03 (Sortiment)