ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Interview mit Thomas Kraft, Verkaufsleiter Handel

"Expona Domestic bietet maximale Gestaltungsvielfalt"


FussbodenTechnik: Wie vermitteln Sie dem verarbeitendem Handwerk die Möglichkeiten von Expona Domestic?

Thomas Kraft: Wir halten Verarbeiter-Schulungen ab und haben darüber hinaus unseren Expona Domestic-Koffer entwickelt, mit dem man die Gestaltungsvielfalt optimal präsentieren kann. Damit man sich mit dem Koffer auch gut zurechtfindet, gibt es zu Expona Domestik eine Broschüre, die die Kombinationsmöglichkeiten der Beläge im Koffer aufzeigt. In dieser Beilage findet man auch eine sehr praktische Übersicht, wo man die Qualitätsbezeichnungen, die Artikelnummern und vor allen die unterschiedlichen Abmessungen der Elemente findet.

FussbodenTechnik: Welche Größen des Designbelages werden denn am meisten nachgefragt - Standard- oder Sondergrößen?

Kraft: Mit Einführung der Expona Domestik vor anderthalb Jahren haben die Aufträge an Sonderzuschnitten bei uns in erheblichen Maße zugenommen. Dabei haben wir gemerkt, dass das derzeitige Berechnungssystem für eine Vielzahl unserer Kunden noch unklar ist. Wir haben uns der Kritik der Kunden angenommen und ein Team gebildet, in dem wir ein neues Berechnungssystem erarbeitet haben.

FussbodenTechnik: Bekommt der Verleger Unterstützung, wie viele Elemente er von welchem Typ benötigt?

Kraft: Ja, wir haben 58 unterschiedliche Mustertypen in unserer Broschüre abgebildet. Unserem Innendienst wird es künftig möglich sein, die Mustertypen am Telefon auszurechnen und die unterschiedlichen Elemente und den Preis zu nennen. Wir werden dadurch schneller und verbindlicher.
aus FussbodenTechnik 03/04 (Sortiment)