ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Project Floors

Elastilon BV

Prüfinstitut für Bau- und Fußbodentechnik testet Elastilon-Lock von Osbe


Nach der Vorstellung der zweiseitig klebenden Unterlagsmatte "Elastilon-Lock/Tilo-Elasto-fix" auf der Bau in München wurden Testreihen in Auftrag gegeben, um die zugesicherten besonderen Eigenschaften dieses von Osbe in Eindhoven hergestellten Produkts durch unabhängige Gutachten bestätigen zu lassen. Aktuell wurden die Scherfestigkeit des Bodenaufbaus (10 mm Zweischichtstäbe, geklebt auf Elastilon-Lock) und die Eignung auf Fußbodenheizung vom Prüfinstitut für Bau- und Fußbodentechnik Institut (Iff) geprüft.

Dabei wurde festgestellt, dass eine sehr gute Arretierung und optimales Formänderungsverhalten des verlegten Parketts bei wechselndem Klima gewährleistet sind. Die Längsfugenbildung zeigte bessere Werte als bei herkömmlich verklebten oder schwimmend verlegten Parkettböden. Die Festigkeit hinsichtlich des Zusammenhalts bei der Nut-/Federverbindung ist höher im Vergleich zu Klick-Verbindungen anderer Produkte dieser oder ähnlicher Art. Der Elastilon-Parkettbodenaufbau wurde sowohl im Ausgangszustand als auch künstlich gealtert untersucht. Dabei wurde deutlich, dass sich die Scherfestigkeit des gealterten Aufbaus um 40 % verringert. Wird die maximale Scherfestigkeit allerdings mit den üblichen Auszugskräften von Klick-Verbindungen für Laminatfußböden für die Beanspruchungsklassen 22-34 verglichen (2.000 bis 5.000 N/m), schneidet auch der gealterte Boden noch immer positiv ab.

Zur Eignung auf fußbodenbeheizten Flächen stelle Siegfried Heuer vom Iff fest, dass der zulässige Wärmedurchlasswiderstand (R= <0,15 (m2K/W) vom Elastilon-Parkettbodenaufbau unterschritten wurde, dieser Fußbodenkonstruktionsaufbau damit den Anforderungen für den Einsatz auf beheizten Flächen entspricht.
aus Parkett Magazin 05/05 (Sortiment)