ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Weseler Teppich GmbH & Co. KG

Anker verkauft Filo Carpet an Weseler Teppich


Anker setzt die Konzentration auf seine Kernaktivitäten und die Stamm-Marke Anker fort: Nach der Trennung von dem österreichischen Tufter Durmont, der im April in einem Management-Buyout an Geschäftsführer Rudolf Pauli haben die Dürener zum 1. Juli ihre Geschäftsanteile an Filo Carpet (Bielefeld) verkauft. Neuer Mehrheitseigentümer des Unternehmens ist Weseler Teppich, bestens bekannt für seine Marke Tretford, mit der vor allem der klassische Ziegenhaar-Rips verbunden wird. Die restlichen Anteile liegen bei Geschäftsführer Dieter Jarzombek, der seine bisherige Position behält.

Filo Carpet ist spezialisiert auf individuelle, spritzdruckgemusterte Objektteppichböden, vor allem für Hotels, hat sich in der letzten Zeit aber auch zunehmend Büro-Objekten zugewandt. "Die bestehenden Design- und Druckkonzepte werden weiter verfolgt und ausgebaut", hat Weseler Teppich bereits verkündet. Auch am Standort Bielefeld und der Mannschft ändere sich nichts. Die neue Tochter werde weiterhin selbstständig am Markt agieren. "Die Philosophie von Filo Carpet, Dessins und Farben nach individuellen Wünschen auch in kleinen Losgrößen zu produzieren, passen perfekt zu uns", ließ Weseler-Geschäftsführer Rudolph Welcker verlauten."Wir setzen damit wie schon bei der Übernahme von Co.Design unsere Nischenpolitik fort".
aus BTH Heimtex 07/05 (Wirtschaft)