ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Bau

Münchner Bau strukturiert sich neu


Die nächste Münchner Bau vom 17. bis 22. Januar 2005 wird die größte Baustoff-Schau, die je in der bayrischen Metropole stattgefunden hat. In 16 Messehallen auf insgesamt 172.000 qm Fläche werden sich rund 1.850 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren.

Mit einem neuen Eingang für die C-Hallen ist jeder Ausstellungsbereich schnell und bequem erreichbar, wobei die verschiedenen Segmente neu strukturiert worden sind; so werden auch Bodenbeläge, Parkett und Laminat zusammengefasst und nicht mehr wie bisher in mehreren Hallen verstreut.

Besondere strategische Bedeutung gewinnt die Bau 2005 angesichts der Osterweiterung der Europäischen Union. 2004 treten 10 Länder aus Ost- und Südosteuropa der EU bei, Rumänien und Bulgarien sollen im Jahr 2007 folgen. Rund 100 Mio. Einwohner werden damit neu in die EU aufgenommen. Die neuen Mitgliedsstaaten haben einen hohen Investitionsbedarf, insbesondere in der Bauwirtschaft. Um den Integrationsprozess zu fördern, schüttet die EU so genannte Heranführungshilfen aus - ein nicht geringer Teil davon wird in die Bauwirtschaft fließen.
aus BTH Heimtex 06/04 (Wirtschaft)