ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ter Hürne GmbH u. Co. KG

Terhürne: Alternative Verlegung von Massivdielen


Zur schwimmenden Verlegung von Massivholzdielen auf jedem ebenen, festen und trockenen Untergrund bietet Terhürne seine Elastilon-Verlegmatte an. Das etwa 3 mm starke Material übernimmt zum einen die Gehschallreduktion und sorgt auf der anderen Seite mit einer selbstklebenden Oberfläche für festen Verbund der Dielen. Dank einer gitterförmigen Gewebestruktur hält die Verlegematte die Dielen auch in der trockenen Jahreszeit unter Zug und reduziert dadurch die typische Fugenbildung.

Gegenüber Verlegemethoden wie Kleben, Schrauben oder Klammern verläuft die Verlegung auf Elastilon mit höherer Geschwindigkeit. Auch das gleichzeitige Verlegen mehrerer Dielenreihen vor der Fixierung durch Abziehen der Schutzfolie trägt zur Effizienz bei. Dabei bleibt der gewohnte Vorgang des Zusammenfügens und des Fixierens mit Spanngurten erhalten. Die zusätzliche neue Handhabung bedarf nur eines minimalen Lernvorganges.

Die in Rollenform erhältliche Matte wird quer zur Verlegerichtung der Dielen ausgerollt (Abb. 1). Dann wird auf der etwa 40 cm überlappenden Schutzfolie mit der Dielenverlegung begonnen (Abb. 2).

Die erste Dielenreihe wird angepasst und mit Keilen auf den notwendigen Dehnungsabstand zur Wand gebracht. Die folgende Dielenreihe wird mit Hilfe eine Schlagklotzes mit ihrer Nut in die Feder der ersten Diele geschlagen. Nachdem die beiden ersten Dielenreihen auf der überlappenden Schutzfolie in Position liegen, wird die Folie darunter weggezogen (Abb. 3). Beide Reihen liegen nun fest auf der Kleberschicht der Elastilonmatte.

Die weiterer Verlegung geschieht in gleicher Weise. Es können eine oder mehrere Dielenreihen auf der Elastilonmatte ausgelegt werden, bevor die Schutzfolie abgezogen und die Dielen damit fixiert werden.
aus Parkett Magazin 04/03 (Sortiment)