ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Garant-Möbel emotionalisiert den Matratzenmarkt

Qualitätsinitiative für Matratzen

REHDA-WIEDENBRÜCK - Osterweiterung hin, Europa XXL her: Die Garant-Möbelgruppe emotionalisiert den Matratzenmarkt mit dem Slogan: "Qualitätsmatratzen aus Deutschland". Um diese Aussage noch zu verstärken, trägt das auf allen Garant-Möbel Exklusiv-Matratzen angebrachte Label den Hinweis: "... sichern Standort und Arbeitsplätze." Und damit der Käufer ein gutes Ruhekissen hat, heißt es: "Sie sollten wissen, worauf Sie schlafen."

Tatsächlich ist der Matratzenmarkt stark in Bewegung geraten. Wie Modulmanager Hans-Jörg Koch betont, mögen Billigangebote mit einem Verkaufspreis von beispielsweise 29 Euro pro Matratze zwar vordergründig attraktiv erscheinen, allerdings, so Koch, halten sie auf Grund ihrer Herkunft aus Billiglohnländern kaum den Qualitätsanforderungen stand, die sich aus dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein ableiten.

Mit dem Aufbau der exklusiven Matratzen-Kollektion will sich Garant-Möbel direkten Zugriff auf die Qualität sichern und verpflichtete seine Kernlieferanten deshalb zur Produktion in Deutschland. Dazu Hans-Jörg Koch: "Wir stellen uns damit einerseits der gesellschaftspolitischen Verantwortung zur Sicherung der Arbeitsplätze in Deutschland und behalten andererseits die Kontrolle über den Qualitätsstandard." Schließlich müsse auch gegenüber dem Endverbraucher glaubhaft argumentiert werden können, warum der Einstiegspreis für eine Matratze der Garant-Möbel-Kollektion bei 99 Euro liege, begründet Koch die Marketing-Initiative.

Schon mit der im Sommer 1996 gestarteten Initiative "Möbel mit Klasse aus Deutschland", die tatsächlich über einige Jahre hinweg zur Gemeinschaftswerbung avancierte, hatte Garant-Möbel Furore gemacht. Nicht immer kritiklos, aber durchweg von der mittelständischen deutschen Möbelindustrie begrüßt, verstand sich die seinerzeitige Idee als Promotor der Aussage "Made in Germany". Hans-Jörg Koch ist sich bewusst, dass auch die Marketing-Idee für seine exklusive Matratzen-Kollektion Widerspruch insbesondere bei der Industrie auslösen wird. "Wer, wenn nicht wir", argumentiert Koch, "kann den Arbeitsplatzexport bremsen. Schließlich zieht jeder ausgelagerte Arbeitsplatz auch verlorene Kaufkraft nach sich." Und das könne letztendlich, so Koch, auch nicht im Sinne des Handels sein. Die Garant-Möbel-Kollektion für Matratzen wird Modul übergreifend vertrieben, so dass jeder Handelspartner der Gruppe hierauf Zugriff hat.

Kundenkatalog für Morgana-Händier

Insgesamt 86 Seiten stark zeigt das neue, im handlichen DIN-A5-Format aufgelegte Kundenmagazin für die Schlafraum-Spezialisten von Morgana alles für guten Schlafkomfort. Mit dem Titel "Gesünder schlafen - besser leben" steht das Magazin dem Handel in einer Auflage von 60.000 Exemplaren zur Verfügung.

Untergliedert in neun Kapitel, werden Bettgestelle, Bettwäsche, Matratzen und Bettrahmen sowie Bettwaren, Wasser- und Komfortbetten, Schranksysteme und Boutique-Artikel präsentiert. Jeweils eingeleitet durch einen informativen und unterhaltsamen Vorspann und angereichert durch viele Ratgeberthemen, stellen die einzelnen Rubriken aktuelle Modelle mit Preisen vor. Mit dem Hinweis auf den Internet-Shop www.gesuender-schlafen.net hat jedermann die Möglichkeit, alle Artikel auch online zu bestellen, wobei der jeweils nächstgelegene Morgana-Händler in die Auftragsabwicklung einbezogen wird.

Im Zuge eines eingeklinkten Gewinnspiels, bei dem Kunden neue Interessenten empfehlen müssen, werden Reisegutscheine im Wert von 9.000 Euro verlost. Für jeden Lizenznehmer von Morgana steht mit dem neuen Kundenmagazin ein attraktives Werbemittel zur Verfügung, das sich für Direct-Mailings, zur Verteilung auf regionalen Verbrauchermessen oder als Beilage zu Lesezirkeln eignet. Überregional beworben und eingebunden in den Internet-Shop, erschließt das Kundenmagazin jedem Handelspartner neue Märkte.

Mit der Einbindung von rund 40 Herstellermarken sieht Morgana-Modulmanager Hans-Jörg Koch in diesem Magazin ein herausragendes Werbemittel. Koch: "Mit diesem einzigartigen Kundenmagazin wird für unsere Handelspartner im stationären Fachhandel ein zusätzliches Umsatzpotenzial erschlossen, das bislang komplett an Versender, Filialisten und Internet-Händler verloren ging. Wir eröffnen unseren Industrie- und Handelspartnern komplett neue Märkte, um unsere gemeinsame Zukunft aktiv zu gestalten."

Garant-Möbel überschreitet Grenzen

Die viermal im Jahr erscheinenden Garant-Möbel-News basieren auf einer langjährigen Tradition. Ihre erste Ausgabe erschien im Frühjahr 1983 unter dem Namen "Garant-Post". Seit über 20 Jahren berichtet das Medium über Dienstleistungsangebote und Aktivitäten der Gruppierung ebenso wie über Jubiläen, Eröffnungen und Events der Handelspartner, die sich in den elf Modulen engagieren. Auch das internationale Wachstum fand immer wieder seinen Niederschlag in den Anfang 2002 in "Garant-Möbel-News" umgetauften Informationen.

Anfang Mai 2004 erschien jetzt die erste internationale Ausgabe in deutscher und englischer Sprache. Sie berichtet auf 32 Seiten über zusammenwachsende Märkte, den Aufbau des erfolgreichen Netzwerkes in Asien, nennt Fakten aus dem österreichischen und deutschen Markt und dokumentiert, auf welchen internationalen Messen die Garant-Gruppe Flagge zeigt. Gleichzeitig zielt die internationale Ausgabe darauf, das Corporate Image der Markenpolitik nachhaltig auf allen Märkten durchzusetzen.

Verantwortlich für den Inhalt dieser zweisprachigen Ausgabe zeichnet Marketingleiter Jochen Linke.
aus Haustex 06/04 (Marketing)