ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kadeco Sonnenschutzsysteme GmbH

Sonnenschutz auf den Ordertagen in Dortmund


Ganz im Zeichen des verkaufsfördernden Marketings präsentierte sich Sonnenschutz-Anbieter Teba dem Fachpublikum auf den Ordertagen in Dortmund. Anhand von beispielhaften Musterstudios zeigten die Duisburger, wie effektiv und auf kleinstem Raum Sonnenschutz-Produkte im Ladenlokal vor Ort dargestellt werden können. Mit einer Besucherfrequenz, die "über dem Vorjahr lag, intensiven und interessanten Gesprächen" sei Teba mit dem Messeverlauf sehr zufrieden, berichtet Pressesprecherin Astrid Unger. Ziel der Aussteller und Messegesellschaft sollte es sein, die Messe weiter auszubauen, jedoch auch bodenständig und pragmatisch zu bleiben - keine riesigen Flächen pro Aussteller, kein überdimensionierter Standbau, wünscht sich die Teba-Geschäftsleitung.

Auch für den ostwestfälischen Sonnenschutz-Hersteller Kadeco "wäre es wünschenswert, wenn weitere namhafte Aussteller in Dortmund dazukämen". Verkaufsleiter Ralf Rosemuck, der sich über eine deutlich höhere Besucherfrequenz am Messestand gegenüber dem Vorjahr freute, begrüßt eine Ausrichtung der Ordertage auch 2006. "Die Gespräche waren durchaus optimistisch und es wurde deutlich, dass den Fachhändlern sehr an der Fortführung der Ordertage gelegen ist." Im Mittelpunkt der Messeneuheiten von Kadeco stand eine moderne Flächenvorhang-Kollektion, die vom Fachpublikum "ausgesprochen gut" aufgenommen wurde.

Möller Deco-Technik nutzte die Regionalmesse in Dortmund, um einen funktionellen Schwenk-Paneelwagen für Flächenvorhänge vorzustellen. "Wir hatten an allen drei Tagen richtig Betrieb", resümiert Thomas Blume, Vertriebsleiter Möller Deco-Technik. "Die Quantität und Qualität der Besucher war gut." Im Gegensatz zur Heimtextil in Frankfurt, wo das Fachpublikum "durch 10 Hallen hetzen müsse", könnten sich die Besucher auf einer Regionalmesse mehr Zeit für Gespräche nehmen.

Auch Henrik Bork, Verkaufsleiter bei MHZ, beurteilt die geführten Gespräche in Dortmund als sehr intensiv und findet, dass die Ordermesse im Vergleich zur Heimtextil "nicht nur für die Entscheider attraktiv ist, sondern auch für ihre Mitarbeiter." Bei MHZ hofft man, dass "noch weitere Aussteller" angezogen werden, um die bestehenden Reserveflächen in der Messehalle zu füllen. Als Neuheiten hatten die Schwaben eine funktionelle Raffrollo-Technik mitgebracht sowie eine Jalousie, bei der sich nicht nur die Unterschiene, sondern auch die Oberschiene flexibel verschieben und arretieren lässt.
aus BTH Heimtex 10/05 (Marketing)