ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk/ Infineon

Futuristische Visionen fürs Büro


Vorwerk will das Objektgeschäft weiter ausbauen und dabei verstärkt mit Zielgruppen aus den Bereichen Architektur, Planung, Büroeinrichtung und Management in Kontakt treten. Dafür hat der Hamelner Teppichanbieter jetzt die exklusive Webkollektion Office Visions entwickelt, die ungewöhnliche Designs und Fertigungstechniken mit Wohlfühl-Eigenschaften und hohen Strapazierwerten verbinden soll.

In den insgesamt sieben Konzepten spielt Vorwerk mit den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten moderner Webtechnik: Da gibt es Flachgewebe, Hoch-Tief-Strukturen, Cut-Loop-Konstruktionen und Kreationen mit unterschiedlich großen Schlingen; außerdem kommen Glanzgarne zum Einsatz. Eine Art Nadelstreifenlook entsteht durch den Einsatz verschiedenfarbiger deutlich sichtbarer Kettfäden in der Grundkonstruktion.

Die Kombination von feinem und voluminösem Garn belebt die Oberfläche einer weiteren Produktserie; diese Qualität ist für den Einsatz als Fliese konzipiert.
In Zukunft will Vorwerk seinen futuristisch anmutenden Teppichböden auch noch das "Denken" beibringen, und zwar in Zusammenarbeit mit dem Halbleiter-Spezialisten Infineon: Vernetzte Sensoren und Mikrochips, die in die Zweitrückenbeschichtung integriert werden, reagieren auf Veränderungen im Raum - auf Berührungen zum Beispiel oder sogar auf Rauch, Feuer, Luftfeuchtigkeit, Licht, Temperatur oder Geräusche. Die Chipentwicklung soll im Frühjahr starten und nimmt voraussichtlich zwei Jahre in Anspruch.
aus BTH Heimtex 01/05 (Sortiment)