ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Emco im Dockland-Bürohaus, Hamburg

Schmutzfangmatten erhalten den Glanz


In Hamburg realisierte das angesehene Architekturbüro Bothe, Richter, Teherani das imposante Dockland-Bürohaus am Kopf des Edgar-Engelhard-Kais. Dem Standort gemäß entstand eine schiffsähnliche architektonische Stahlrahmen-Konstruktion mit einem über 40 Meter hervorstehenden "Bug" zwischen Norderelbe und Fischereihafen. Auf ca. 9.000 qm Büroflächen bieten sich durch die offene Innengestaltung und die verglaste Fassade beeindruckende Perspektiven auf den Hamburger Hafen.

Mit der Entwicklung und Produktion mehrerer großformatiger Eingangsmattensysteme sorgt Emco Bau- und Klimatechnik dafür, dass dieses architektonische Highlight dauerhaft seinen Glanz behält. So wurde jede Etage des Gebäudes mit einem Matten-System aus der Reihe Diplomat versehen, das neben den funktionalen Aspekten Sauberkeit, Sicherheit und Werterhalt die architektonische Gesamtwirkung des Bauwerkes auch optisch unterstreicht. Für den Eingangsbereich im Erdgeschoss kam eine Neuentwicklung der Emco-Ingenieure zum Einsatz, die es ermöglicht, das Logo des jeweiligen Unternehmens direkt und dauerhaft auf die Schmutzfangmatte aufzubringen.


Objekt-Telegramm

Objekt: Dockland-Bürohaus, Edgar-Engelhard-Kai, Hamburg
Büroflächen: 9.000 qm
Kosten: 30 Mio. EUR
Architekt: Bothe, Richter, Teherani, Hamburg
Schmutzfangmatte: Emco Diplomat

Schmutzfangmatten-Info:
Emco Bau- und Klimatechnik
Tel.: 0591/91 40-0
Fax: 0591/91 40-811
aus FussbodenTechnik 06/06 (Referenz)