ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Warema

Wintergartenmarkise mit Tuch-Sensor


Prasselt Regen auf das Markisentuch oder zerren Windböen am Stoff der neuen Wintergartenmarkise von Warema, registriert das der integrierte Wind- und Regensensor sofort und fährt die Bespannung ein. Der Sensor misst die Bewegungen des Stoffes an der Tuchwelle viel genauer, als sie mit einem Windrad erfasst werden könnten, hebt der Sonnenschutz-Hersteller die Vorzüge seiner neu entwickelten Wintergartenmarkise W6 hervor, die mit einem Innovationspreis der Fachmesse R + T prämiert wurde.

Ein weiteres High-Tech-Teil, das die Markise steuert, ist ein externer, batterieloser Funklichtsensor, der durch eine kleine Solarzelle mit Energie versorgt, also nicht verkabelt werden muss. Die gemessene Helligkeit wird per Funk an die Steuerung übertragen. Je nach Situation - Sonnenstrahlen oder Bewölkung - fährt das Markisentuch aus- oder ein. Ausgestattet wurde das innovative Modell W6 zudem mit einem neuen Gegenzugsystem, das die gesamte Anlage schmaler und leichter erscheinen lässt.

Ebenfalls mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde ein Raffstore mit photokatalytischer Beschichtung, der sich praktisch selbst reinigt.

Das Verfahren läuft in zwei Stufen ab: In einem ersten, photokatalytischen Prozess reagiert die Beschichtung mit der ultravioletten Strahlung des Tageslichts und zersetzt auf diese Weise organische Verschmutzungen. Der zweite Teil wird in Gang gesetzt, wenn Regen oder Wasser - etwa mit einem Gartenschlauch - auf den Raffstore treffen. Das Wasser verteilt sich in einem gleichmäßigen Film auf der Oberfläche und nimmt den gelösten Schmutz beim Ablaufen mit. Die Lamellen trocknen sehr schnell und lassen keine unansehnliche Wasserflecken zurück.

Eine weitere Neuheit von Warema ist ein Raffstore mit selektiver Beschichtung der Lamellenoberflächen. Der Raffstore gewährt freie Durchsicht, reduziert aber gleichzeitig die Wärmestrahlung und transportiert mehr Licht in den Raum.

Optimiert hat der Sonnenschutz-Spezialist seine Beschattungslösungen für asymmetrische Fenster, darunter Markisen, Schräg-Raffstoren sowie einen neu entwickelten, multifunktionalen Schräg-Rollladen. Durch den bündigen Abschluss des Rollladen-Kastens mit den Führungsschienen ist ein Einbau in die Fensterlaibung problemlos möglich. Die Nutzung der Anlage wird nicht durch einen störenden Kastenüberstand eingeschränkt.
aus BTH Heimtex 04/03 (Sortiment)