ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Gardinia Home Decor GmbH

Gardinia optimiert die Logistik


Eine neue Lagersoftware und papierlose Kommissionierung führte Newell Window Fashions für seine beiden Sonnenschutz-Marken Gardinia SB und Kirsch im zentralen Logistikzentrum in Isny ein. "Ziel war, den Status aller Kundensendungen besser verfolgen zu können sowie alle bestehenden Lagerprozessabläufe zu dokumentieren", sagt Logistikleiter Jürgen Klimaschewski.

In dem 15.000 qm großen Gardinia-Lager sind rund 5.500 Sonnenschutz-, Dekotechnik- und Zubehör-Artikel untergebracht. Sieben Kommissionierbereiche stellen die rund 1000 Aufträge täglich zusammen, verpacken und versenden die Ware. Seit Firmengründung 1950 hatte Gardinia sein Logistikzentrum kontinuierlich modernisiert, zuletzt 1996. Im Jahr 2000 standen weitere Modifikationen an. Die neue Logistiksoftware PKMS stammt vom Software-Anbieter Manhatten Associates, mit dem bereits die Muttergesellschaft Newell Rubbermaid in den USA zusammenarbeitet.
aus BTH Heimtex 12/03 (Wirtschaft)