ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett: Westeuropa gleicht Einbußen in Nordamerika aus


Tarkett hinkte per Ende September mit einem Umsatz von 1,06 Mrd. EUR um 2,4% hinter demvergleichbaren Vorjahreszeitraum hinterher, allerdings im wesentlichen bedingt durch Wechselkurs-Einflüsse.

Dabei konnte ein Umsatzrückgang von 2,8% in Nordamerika durch einen Zuwachs in gleicher Höhe in Westeuropa kompensiert werden, obgleich sich dort die anfangs positive Umsatzentwicklung im dritten Quartal deutlich abschwächte. Osteuropa blieb weiterhin mit +34% deutlich im Plus. Die Umsätze bei elastischen Belägen erholten sich leicht mit +3,3% , noch etwas mehr nahmen die Erlöse im Holzbereich mit +3,9% zu. Laminat verzeichnete mit +13,9% wieder die höchsten Wachstumsraten. Trotz der Umsatzeinbußen konnte der Ertrag verbessert werden. Das EBITA stieg von 77 auf 83 Mio. EUR, resultierend aus einer weiteren Senkung der indirekten Kosten und die erfolgreiche Integration des Osteuropa Joint-Ventures. Das Nettoergebnis erhöhte sich von 25,2 auf 34,6 Mio. EUR, die Verschuldung wurde von 334 auf 302 Mio. EUR gesenkt.
aus BTH Heimtex 12/03 (Wirtschaft)