ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Knauf in der Volksbank Schwetzingen

Hohlboden-System Camillo sichert Flexibilät

Ästhetisch anspruchsvoll, technisch zeitgemäß und zukünftig flexibel - ein hohes Maß an Flexibilität kennzeichnet die Neugestaltung der Volksbank Bezirkshauptstelle in Schwetzingen. Sichere Grundlage dafür bildet das Knauf Hohlboden-System Camillo, das die Anforderungen nach DIN EN 13213 erfüllt.

Als purer Aufbewahrungsort für das liebe Geld hat die Bank längst ausgedient. Entscheidend sind heute ein umfassender Service und ein kundenfreundliches Angebot. Die Volksbank in Schwetzingen hat sich diesem Funktions- und Imagewandel gestellt. Nach 15 Jahren sollte die Bezirkshauptstelle in Schwetzingen räumlich erweitert werden.

Für Einsatzbereiche mit mittleren Installationsaufkommen hat Knauf das Hohlboden-System Camillo entwickelt. Die einfache und schnelle Verlegetechnik ermöglicht es, dass das System auch für kleine Flächen wirtschaftlich ist. Zum einen ist das System nach DIN EN 13213 entsprechend den Lastklassen 2 und 3 mechanisch hoch belastbar. Zum anderen bietet es in Verbindung mit verschiedenen Komponenten wie Revisionsöffnungen, Schalungskörpern für die Montage von Elektranten oder Doppelbodenkanälen eine hohe Flexibilität für Planung und Nachrüstung.

Da in Schwetzingen die Bodenflächen in öffentlich zugänglichen Bereichen mit einem hochwertigen Granitstein belegt werden sollten, wurde die bereits vorhandene Doppelbodenkonstruktion, die lediglich für textile Beläge geeignet ist, zum großen Teil ausgebaut und durch das Hohlboden-System Camillo ersetzt. Auch für die Raumerweiterung im Nachbargebäude wählten die Architekten die Knauf-Konstruktion. Das Knauf Hohlboden-System ist ein mehrschichtig aufgebauter Systemboden, bei dem die Estrichschicht und die Tragkonstruktion voneinander getrennte Einheiten bilden. Die Tragkonstruktion besteht aus höhenverstellbaren Stahlstützen, Stützenraster 60 mm x 60 mm, und darauf verlegten Knauf System-Schalungselementen. Die Estrichverlegung mit Knauf Fließestrich erfolgt auf einer Trennschicht, der Knauf Schrenzlage. Der Fließestrich wird in einer Nenndicke von 38 mm (Mindestdicke 35mm) eingesetzt.

Das Knauf System eignet sich für nahezu alle Bauaufgaben, in denen Flexibilität für Nachinstallation und spätere Nutzungsänderung gefordert ist - sowohl für den Einsatz in Standard-Bürobereichen als auch in Büroräumen mit erhöhten statischen Belastungen sowie für die Ausstattung von Hörsälen, Schulungs-, Vortrags- oder Behandlungsräumen.


Objekt-Telegramm

Bauherr: Hauptstelle Volksbank, Bezirk Schwetzingen
Planung: Schulte & Schulte, Schmallenberg-Oberhenneborn
Fußbodenbau: Estrichleger Rudi Krupp, Oftersheim
Fachberatung: Armin Zahs, Knauf Gips

Boden-Info: Knauf
Tel.: 09323/31-0
Fax: 09323/31-277
aus FussbodenTechnik 04/05 (Referenz)