ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Weiß-graue Eiche von Hain

Holzböden als Motivationsförderer


Lichtdurchflutet, großzügig und ästhetisch anspruchsvoll: So präsentiert sich der Neubau des Ingenieurdienstleisters IGR in Rockenhausen. An seinem Stammsitz hat das Unternehmen ein repräsentatives Gebäude erstellt, das den 60 Mitarbeitern eine motivierende Arbeitsatmosphäre bieten soll. Dabei wird dem Eichefußboden besondere Bedeutung beigemessen.

Auf 1.063 Quadratmetern ließ die IGR ein ausgefallenes Parkett verlegen, das den Klassiker Eiche in modischer Aufbereitung präsentiert: Die gebürstete, mit Weißöl grundierte und Natüröl eingelassene Oberfläche lässt den Fußboden elegant und zugleich natürlich erscheinen.

Mit dem Eiche-Parkett aus dem Terzo-Programm von Hain, das Walter Denis aus Kaiserslautern lieferte, wurden sämtliche Büroräume sowie die Besprechungs- und Konferenzräume ausgestattet. Das Weiß-Grau des Bodens unterstreicht die offene, lichte Bauweise des Gebäudes. Diese wiederum soll eine Wechselwirkung mit der Arbeit im Hause herstellen. Dort gibt es keine "Einzelkämpfer" in abgeschotteten Räumen; sondern die IGR-Ingenieure arbeiten projektbezogen in Teams, in mobilen Officeeinheiten und mit moderner TK- und IT-Technik.

Bestätigung für den natürlichen Baustoff Holz: Der Holzboden sorgt für jene Wohlfühlatmosphäre, die für das Unternehmensklima und die Leistungen der Mitarbeiter unerlässlich ist.
aus Parkett Magazin 06/02 (Referenz)