ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin BVBA division Flooring

Unilin auf Brautschau in USA


Unilin Flooring (Wielsbeke) ist 2003 in Deutschland ein gutes Stück vorangekommen. Dem neuen Verkaufsleiter Karl-Heinz Hausberg und dem inzwischen sechsköpfigen Außendienst, mit dem die Belgier nunmehr hiezulande flächendeckend vertreten sind, ist es gelungen, vor allem im industriefähigen Einzelhandel und beim Großhandel stärker Fuß zu fassen. So konnte namhafte Grossisten wie Ruhe, Engelhard, Geiger und König + Kritzmann gewonnen bzw. die Verbindungen intensiviert werden.

In Europa verzeichneten die Belgier 2003 vor dem Hintergrund des hart umkämpften Marktes nur ein geringes Umsatzwachstum.

Immer wichtiger nimmt Unilin die USA. Zur Zeit ist das Unternehmen dort auf Brautschau. Der Laminathersteller will dort unbedingt ein Werk kaufen, weil er angesichts der schwankenden Währungsparitäten, Zollproblemen und Logistikfragen davon überzeugt ist, dass langfristig nur diejenigen Anbieter in Nordamerika erfolgreich sind, die vor Ort produzieren. Unilin unterhält bereits eine MDF-Produktion in den USA.

Ungeachtet dessen wird auch in das Stammwerk in Wielsbeke weiter investiert. Zur Zeit sind dort neue Räumlichkeiten für die Verwaltung im Bau.

Bei den Neuheiten 2004 setzt Unilin auf hochwertige Produkte, "mit denen sich der Handwerker noch profilieren kann", etwa die neuen Schmaldielen mit authentischen Holzdekoren in drei Längen, die vielfltige Kombinationsmöglichkeiten bieten und als Alternativezu Stabparkett gedacht sind.
aus BTH Heimtex 02/04 (Wirtschaft)