ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor Art und Design Belags GmbH

Who is Who in der Anwendungstechnik


Jörg Leidenfrost
Objectflor Art und Design Belags GmbH
Wankelstraße 50
50996 Köln
Tel.: 02236/966 33 - 0
Fax: 02236/966 33 - 99
E-Mail: j.leidenfrost@objectflor.de
Internet: www.objectflor.de

Beruflicher Werdegang
Ausbildung zum Anlagentechniker
Raumausstattermeister
1992 - 2003 Eigener Raumausstatter-Meisterbetrieb in Hildesheim
seit 2003 Leiter Anwendungstechnik Objectflor

Aufgabengebiet im Unternehmen
Technische Beratung von Kunden
Erarbeitung von Schulungskonzepten für alle Bodenbelagstypen
Durchführung von Schulungen im eigenen Schulungscenter und vor Ort bei Kunden
Autorisierter Anthropologietrainer für Händlerschulung Thema: Verkaufsberatung Designbodenbeläge
Zusammenstellung der technischen Daten zu den Kollektionen für 14 Länder
Erstellung von Reinigungs- und Pflegeanleitungen
Bearbeitung von Reklamationen
Enge Zusammenarbeit mit der Produktentwicklung
Mitarbeit und Vertretung des Unternehmens in Arbeitskreisen von Verbänden, z.B. Fussboden-Arbeitskreis Technik (FAKT), FEB Anwendungstechnik etc.
Koordination in allen technischen Fragen zwischen dem Mutterhaus James Halstead Flooring und Objectflor

Anwendungstechnischer Service im Unternehmen
Die Anwendungstechnik ist eine zentrale Schnittstelle zwischen Objectflor und seinen Kunden. In den vergangenen Jahren ist das Aufgabengebiet dieser Fachabteilung immer weiter gewachsen, denn hier lassen sich Qualität und Kompetenz direkt unter Beweis stellen. Ein Beispiel dafür sind Schulungen und Seminare. 2007 hat Objectflor zu mehr als 20 Veranstaltungen ins eigene Schulungszentrum eingeladen. Sehr gefragt ist die öffentliche Veranstaltungsreihe "Fachseminar Designbeläge".

Hinzu kommen jährlich rund 60 Schulungen bei Kunden vor Ort. Einen hohen Stellenwert hat zudem der direkte Kontakt zu Kunden bei allen technischen Fragestellungen. Die meisten Auskünfte zu Themen wie Verlegung, Klebstoffe oder Reinigung lassen sich telefonisch erteilen. Bei komplexeren Fragen findet die Beratung beim Kunden statt. Tipps aus der Anwendungstechnik erscheinen regelmäßig im Newsletter Designbodenbeläge "Domestic News". Innerhalb der Firmengruppe James Halstead Flooring hat die Anwendungstechnik von Objectflor die Aufgabe, die Beantragung von Prüfzertifikaten für die zentraleuropäischen Länder vorzubereiten.

Praxisbeispiel
Objectflor hat Anfang 2008 eine umfangreiche Kollektion im Segment der Sicherheits-Bodenbeläge auf den Markt gebracht. Parallel zur Fertigstellung der Kollektion wurde von der Anwendungstechnik ein Schulungskonzept erarbeitet, um den für Objectflor charakteristischen Service in diesem sehr speziellen Bereich bieten zu können. Ein Teil dieses Konzeptes umfasst den Umbau von Schulungsräumen mit realitätsnahen Verlegesituationen. Um von Hohlkehlsockelleisten über Verschweißungen bis hin zum Einbau von Abflusssystemen wichtige Techniken trainieren zu können, werden spezielle Kojen eingerichtet. Neben der Vorbereitung dieses praktischen Parts gehören zu der Schulung auch Hintergrundinformationen zur Marktsituation, zu den rechtlichen Grundlagen, zur Bestimmung von Einsatzbereichen sowie zu den verschiedenen Prüfverfahren. Im praktischen Teil kommen Informationen über die Werkzeuge, Klebstoffempfehlungen sowie die Reinigung und Pflege der Böden hinzu. Die Erarbeitung des Schulungskonzepts "Sicherheits-Bodenbeläge" ist ein Beispiel dafür, wie sich der Aufgabenbereich der Anwendungstechnik bei Objectflor in den letzten Jahren erweitert hat.

Brancheneinschätzung
In den letzten Jahren ist das Interesse an hochwertigen Holz- und Steinoptiken im Bereich der Design-Bodenbeläge immer weiter gewachsen. Neben Homogen-, Kautschuk- und Sicherheits-Bodenbelägen ist Objectflor vor allem auf diese spezialisiert. Die extrem guten Pflegeeigenschaften gegenüber Naturmaterialien sind ein unschlagbares Argument für moderne PVC-Böden. Immer beliebter werden sie vor allem aufgrund der hohen Qualität der Reproduktion. Die Prägung aufs Design, eine täuschend echte Farbwiedergabe und das Format als Planken oder Fliesen sorgen dafür, dass die Böden den Vergleich mit Hölzern und Steinen nicht zu scheuen brauchen.

Sehr positiv wird von Planern und Verlegern auch die geringe Aufbauhöhe der Design-Bodenbeläge gewertet. Ein Umbau kann dadurch oft mit vergleichsweise geringem Aufwand realisiert werden. Für das Verlegen von Design-Bodenbelägen ist viel Know-how notwendig. Die Wirkung und damit die Zufriedenheit der Kunden hängen stark von einer fachgerechten Verlegung ab. Es handelt sich um ein schulungsintensives Produkt, für das bei Objectflor eine optimale Infrastruktur bereit gestellt worden ist. Eine gut organisierte, serviceorientierte Anwendungstechnik und der Ausbau des Schulungswesens sind in diesem Bereich als Wettbewerbsvorteil zu werten. Der Markt wird auch in Zukunft immer speziellere Böden fordern: Mit besonderen technischen Eigenschaften, interessanten Oberflächen und Dessins sowie neuartigen Formaten. Objectflor stellt sich dieser Herausforderung.
aus FussbodenTechnik 02/08 (Personalien)