ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Foampartner Fritz Nauer AG

Foampartner


Wolfhausen/CH. "Wir verkaufen nicht nur Schaumstoffe, Foampartner berät seine Kunden auch über die Anwendungsmöglichkeiten, die unsere Schäume bieten", erklärte Rita Kollbrunner in Köln, Marketing- und Kommunikationschefin der Foampartner-Gruppe. Auf der Interzum demonstrierte das Unternehmen in Form so genannter Konzept-Matratzen, zu welchen Leistungen das Schweizer Unternehmen bei der Herstellung von Matratzenkernen in der Lage ist.

"Ähnlich wie bei Concept-Cars kombinieren wir bei unseren Konzept-Matratzen auch ungewöhnliche Schaumkomponenten, von denen in der Wirklichkeit wahrscheinlich nur wenige realisiert werden", so Kollbrunner erklärend. Foampartner versteht sich nicht als reiner Schäumer, sondern liefert gerne komplett geschnittene und konfektionierte Matratzenkerne. Dabei geht man selbstverständlich auf die individuellen Wünsche der Kunden ein. "Wir entwickeln nach ihren Vorgaben und belegen durch zum Teil aufwändige Tests die Funktionalität der Produkte. Dazu gehört auch die Lebensdauer einzelner Produkte unter verschiedenen raumklimatischen Bedingungen."

Die Schweizer gehen sogar noch einen Schritt weiter und bieten ihren Abnehmern auch Marketing-Tools für die Verkaufsphase am POS. Attraktives Beispiel dafür war auf der Interzum ein großer Bildschirm, auf dem in bekannter Smartphone- oder Tablet-Manier ein Matratzenkern in 3D-Optik dargestellt wird. Dank aufwändiger Programmierung kann der Verkäufer oder der Kunde den Kern auf dem Bildschirm mit nur einer Fingerbewegung dreidimensional bewegen und zoomen beziehungsweise verkleinern. Beim Antippen bestimmter Punkte poppen Menutexte auf, welche Details des Matratzenkerns näher beleuchten.
aus Haustex 06/13 (Wirtschaft)