ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Interzum 2013Messebericht

Treffpunkt der Matratzen-Branche

Alle zwei Jahre stellt auf der Messe Interzum in Köln die Zubehörindustrie für die Möbelbranche ihre Produktneuheiten vor. Zu den Ausstellern zählen auch die Zulieferer der Matratzenindustrie: Ob neue Schaumqualitäten, Federkerne oder innovative Matratzenbezüge, in Köln wirft die Matratzenbranche eine Blick in die Zukunft. Die Haustex schaute sich auf der Kölner Messe nach interessanten Neuheiten um.

Die Kölnmesse zog nach den vier Messetagen ein zufriedenes Resümee: Mit einem sehr guten Ergebnis sei die Interzum zu Ende gegangen, teilte die Messegesellschaft am letzten Ausstellungstag mit. Mit rund 53.000 Besuchern habe man das Niveau der letzten Messe 2011 wieder erreicht. Rund 18.000 Besucher kamen aus Deutschland, ein gutes Drittel, 35.000 aus dem Ausland. Steigerungen bei den Besuchern gab es vor allem bei den ausländischen Besuchern, speziell aus China, den USA, Russland, Polen und der Türkei.

Deutlichere Zuwächse verzeichnet die Interzum auf der Ausstellerseite. Mit gut 1.500 Firmen aus 62 Ländern stieg die Zahl der Firmen rund sieben Prozent. Deutschland stellte 391 Unternehmen, stärkste ausländische Nation war Italien mit 266 Firmen.

Ein wichtiger Trend über alle Zulieferer-Bereiche ist laut die Kölnmesse der reduzierte Materialeinsatz bei gleichbleibender Qualität sowie eine wachsende Verwendung nachhaltiger Herstellungskomponenten. Diese Herangehensweise, so der Messeveranstalter, sei in allen Segmenten zu beobachten: im Lederzuschnitt, bei den Herstellern von Polstern und Matratzen sowie im Holzwerkstoffbereich. Im Gestalterischen sei zudem ein Trend zu einer reduzierten Ästhetik zu erkennen.

Alle zwei Jahre richtet die Kölnmesse in Kooperation mit red dot den interzum award: intelligent material&design aus. Der Wettbewerb kürt nach den Worten der Messe die besten Gestaltungen der internationalen Zulieferbranche der Möbelindustrie und den Innenausbaus. Am Tag vor Eröffnung der Interzum wurden die Preise im Rahmen der Interzum-Party feierlich verliehen. Im Vorfeld hatten sich rund 200 Firmen aus 16 Ländern um den Preis beworben. Die Jury renommierter Experten vergab in diesem Jahr 42 Mal die Auszeichnung "Hohe Produktqualität" für besondere Designleistungen in Form und Funktion. Nur neun Produkte wurden als "Best of the Best" geehrt. Diese Prämierung belohnt herausragende Designleistungen, die in Form und Funktion neue Maßstäbe in ihrer Branche setzen. Wegweisende Gestaltungen - nur die besten Produkte - erhalten diesen begehrten Preis.

Unter den Preisträgern "Hohe Produktqualität' befinden sich auch Unternehmen der Matratzenbranche. Bekaert erhielt den Preis für sein Produkt Adaptive. Es sorgt im Matratzenbezug für ein hygienisches Schlafklima und ist ein zum Patent angemeldetes Verfahren. Deslee Clama erhielt den Preis gleich für zwei Produkte. Sound Absorbing ist eine Kollektion von Polsterstoffen, die Lärm und unerwünscht Geräusche neutralisieren sollen. Dies gelingt durch ein spezielles Konfektionierungsverfahren. Smart Cover von Deslee Clama ist ein Matratzenbezug mit eingebauten Lichtleitfasern, die als Sensoren dienen. Sie registrieren, ob eine Person auf der Matratze liegt und sind in der Lage, die Raumbeleuchtung danach zu regulieren. Spinks Springs gewann den Preis für PosturfloHD, einen dreidimensionalen Mikro-Taschenfederkern, der in mehreren Lagen angeordnet werden kann.
aus Haustex 06/13 (Wirtschaft)