ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Altro: Interview mit Timo Jahnen, Verkaufsleiter Zentraleuropa

"Wir garantieren R10 über die gesamte Lebensdauer des Belags"

Altro ist Weltmarktführer für Sicherheitsbeläge. Das britische Familienunternehmen kann auf Know how aus mehr als 60Jahren zurückgreifen und so fast jeden Kundenwunsch erfüllen. Timo Jahnen verantwortet als Verkaufsleiter die D/A/CH-Region. Im Interview mit BTH Heimtex-Redakteur Jochen Lange erklärt er, wieso Altro in der Nische erfolgreich ist und warum auf dem Boden kompromisslose Sicherheit sehr wohl mit ansprechendem Design einhergehen kann.

BTH Heimtex: Herr Jahnen, wie lange sind Sie mittlerweile bei Altro?

Timo Jahnen: Ich bin seit 16 Jahren dabei und stolz, Teil eines Teams zu sein, das sich im Markt über so viele Jahre konstant etabliert hat.

BTH Heimtex: 2007 haben Sie im BTH Heimtex-Interview gesagt, dass Altro im Segment Sicherheitsbodenbeläge über das Produkt mit den besten Reinigungseigenschaften verfüge. Gilt das heute immer noch?

Jahnen: Ja, denn wir haben unsere über die Jahre hinsichtlich der Reinigungseigenschaften kontinuierlich verbessert.

BTH Heimtex: Wie schaffen Sie es, dass besondere PUR-Ausrüstungen einerseits ein gutes Reinigungsverhalten gewährleisten, andererseits aber nicht die Rutsch- und Gleitsicherheit einschränken?

Jahnen: Durch viele Feldstudien und neue Ansätze im Produktionsverfahren haben wir eine perfekte Abstimmung zwischen Oberflächenvergütung und unseren für Sicherheitsbeläge typischen Leistungsspektren erreicht. Dabei passen wir neue Technologien unserem Sicherheitsgedanken an und gehen keine Kompromisse ein.

BTH Heimtex: Welche besonderen Eigenschaften fordern Ihre Kunden von Altro-Sicherheitsbelägen?

Jahnen: Das ist abhängig vom Einsatzzweck. Generell gilt aber für unsere Boden- und Wandbeläge, dass sie robust und langlebig sind, unempfindlich gegen Stöße, keimfrei, leicht zu reinigen und wasserdicht. Zusätzlich ist für die Böden die Rutschsicherheit von besonderer Bedeutung. Dort bilden wir ein weites Spektrum ab von R10 bis R13. Für die Gastronomie und Lebensmittelindustrie können wir aber auch spezielle HACCP-Zertifizierungen und Zulassungen der Lebensmittelkontrolleure vorweisen. Sie sehen also, die Anforderungen sind oft vielseitig, aber wir haben uns mit unserer langjährigen Erfahrung darauf eingestellt.

BTH Heimtex: Wie werden Sie diesen funktionalen Erfordernissen technisch gerecht?

Jahnen: Indem wir kontinuierlich unsere Produkte weiterentwickeln, neue Technologien in Angriff nehmen, unsere Kunden in Prozesse und Entscheidungen mit einbeziehen. Und Sicherheitsbeläge sind unser Kerngeschäft. Die Anforderungen technischer oder normenspezifischer Natur steigen und sind in ständiger Bewegung, da ist es perfekt, wenn man sich auf eine Nische voll und ganz fokussieren kann.

BTH Heimtex: Sicherheitsbelägen wird nachgesagt, dass sie konstruktions- und produktionsbedingt optisch nicht die schönsten sind.

Jahnen: Unsere Kollektionen erfüllen fast alle optischen Ansprüche, die Kunden an Sicherheitsbeläge für Wand und Boden stellen. Wir haben marktweit die breiteste Designauswahl - vom klassischen "Glitzerbelag" über Holzoptik, verschiedene Uni- und Chipfarben bis hin zu lose zu verlegenden Sicherheitsbelägen. Trotzdem wird bei uns immer die Funktion im Mittelpunkt stehen. Da unsere Sicherheitsbeläge oft weit länger als zehn Jahre im Einsatz sind, muss jedes Design auch zeitlos sein, aber immer zu den Anforderungen der Kunden passen.

BTH Heimtex: 2005 wurde der Markt für Sicherheitsbeläge in der D/A/CH-Region auf 500.000 m geschätzt. Wie groß ist er heute?

Jahnen: Weitaus größer. Wir sehen hier ein stetiges Wachstum gerade für elastische Sicherheitsbeläge für Wand und Boden. Traditionell müssen wir uns natürlich gegen keramische Fliesen und Beschichtungen behaupten; aber die Projekte und Volumina sind da. Hinzu kommt, dass wir durch die Weiterentwicklung unserer Produkte in Design und Funktion auch Nutzer, die nicht durch eine gesetzliche Vorschrift dazu gezwungen sind, davon überzeugen, Sicherheitsbelägen den Vorzug zu geben.

BTH Heimtex: In Altros Heimatmarkt Großbritannien werden erheblich mehr Sicherheitsbeläge verkauft als in Deutschland; vor einigen Jahren schon mehr als 8Mio.m. Wie kommt das?

Jahnen: Diese Marktgröße dürfte immer noch stimmen, auch wenn ich hierzu keine aktuellen Zahlen kenne. Großbritannien, aber auch andere europäische Nachbarn wie die skandinavischen Länder, ist erheblich weiter als wir in Deutschland. Dort ist es in in vielen Bereichen wie Schulen oder Krankenhäusern völlig selbstverständlich, einen Sicherheitsboden einzusetzen. Deutsche Architekten und Bauherren ziehen dies oft nicht in Betracht und planen ein, was schon immer verwendet wurde. Dort setzt Altro an, indem wir über die Vorteile intensiv informieren und die Bedenken durch gute Referenzen entkräften. Dies ist sehr aufwändig, zahlt sich aber aus.

BTH Heimtex: Wie teilt sich der deutsche Markt nach Konstruktionen und Rutschhemmklassen auf?

Jahnen: Die Rutschhemmklassen lassen sich sehr leicht in der BGR 181 nachlesen. Das R10-Segment ist aus unserer Sicht schon die Domäne der heterogenen Varianten, die die in dieser Sparte gewünschte Designvielfalt abdecken können. Die Klassen R11 und R12 erfordern dauerhafte und funktionale Schwerpunkte wie Beständigkeit gegen Fette oder eine garantierte Rutschhemmung während der Lebensdauer des Bodenbelags. Dort ist also meist der homogene Aufbau klar im Vorteil.

BTH Heimtex: Ist Altro nach wie vor Welt- und D/A/CH-Marktführer?

Jahnen: Das kann man so stehen lassen. Viel entscheidender ist aber für uns, dass wir durch unsere umfangreiche Kollektion und Innovationskraft unseren Kunden fast alle Möglichkeiten in Sachen Sicherheitsboden anbieten können; und am Rest arbeiten wir.

BTH Heimtex: In welchen Marktsegmenten sind Sie aktiv? Welche sind besonders wichtig?

Jahnen: Wir sind in der Gastronomie und Hotellerie präsent. Wir haben aber auch für Bildung, Erziehung, Lebensmittelindustrie und Gesundheitswesen Lösungen parat. Viele Anforderungen in diesen Feldern stehen im Einklang mit unseren leistungsfähigen Sicherheitsbodenbelägen und Wandverkleidungen, ob für Produktionsbereiche oder auch Operationssäle, Küchen oder Nassräume.

BTH Heimtex: Wie hoch war der Umsatz von Altro Deutschland in 2011?

Jahnen: Wir entwickeln uns sehr gut, auch in wirtschaftlich nicht immer einfachen Zeiten. In den vergangenen Jahren hatten wir ein stetes Wachstum im hohen einstelligen Bereich - 2012 ist es sogar zweistellig. Darauf sind wir sehr stolz, da wir mit hohem Aufwand sehr beratungsintensive Produkte vertreiben.

BTH Heimtex: Wie verteilen sich die Segmente auf den Umsatz? Macht der Transit-Bereich immer noch 40% aus?

Jahnen: Der Transportbereich ist für uns mittlerweile ein komplett separates Standbein und ein völlig anderes Geschäft als das Objekt. Aber auch dort haben wir uns weltweit zu einem der führenden Anbieter entwickelt.

BTH Heimtex: In welchen Vertriebsgebieten ist Altro aktiv?

Jahnen: Weltweit sind wir in mehr als 70 Ländern mit eigenen Niederlassungen und exklusiven Partnern aktiv. Die Altro GmbH kümmert sich um den deutschsprachigen Raum Deutschland, Österreich und Schweiz.

BTH Heimtex: Wie groß ist Ihre Vertriebsmannschaft in D/A/CH und weltweit?

Jahnen: In der Schweiz arbeiten wir mit einem exklusiven Partner seit Jahren sehr erfolgreich zusammen. Für Deutschland und Österreich haben wir eine sehr erfahrene und fest angestellte 6-köpfige Mannschaft am Start. Weltweit sind wir im Vertrieb mit weit über 200 Kollegen aktiv.

BTH Heimtex: Erfolgt Ihre Logistik immer noch vom schwedischen Malmö aus?

Jahnen: Daran hat sich seit der Umstellung 2005 nichts geändert. Vielen unserer Kunden ist gar nicht aufgefallen, dass sie nicht mehr von Hamburg aus beliefert werden, obwohl wir das aktiv kommuniziert hatten.

BTH Heimtex: Produziert wird nach wie vor ausschließlich in England?

Jahnen: Ja. Unseren zentralen Produktionsstandort in Letchworth haben wir kontinuierlich ausgebaut und den Anforderungen des Marktes angepasst. Wir produzieren in Großbritannien, und das macht uns und unsere Produktqualität mit mehr als 60 Jahren Erfahrung verlässlich. Hinzu kommt die Tatsache, dass wir ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen sind.

BTH Heimtex: Mit welchen anderen Belagsarten konkurrieren Sie am stärksten?

Jahnen: Alle Bodenbeläge ab R10 sind unsere Wettbewerber, egal welcher Gattung sie angehören. Allerdings gibt es unseres Erachtens dort eine Grauzone, da R10 nicht gleich R10 sein muss. Es ist doch entscheidend für den Kunden, ob R10 über die gesamte Lebensdauer des Belages garantiert wird. Wir können das garantieren, viele andere nicht.

Die keramische Fliese ist traditionell natürlich das Produkt, dem wir am meisten begegnen, wobei sie systemisch nicht vergleichbar ist. Zum Beispiel hat unser Wandbelag keine Fugen und ist dadurch hygienischer und keimfreier. Er ist unempfindlicher gegen Stöße, leichter zu reinigen und er ist wesentlich schneller verlegbar, auch in Ecken und Kanten. Unsere Bodenbeläge erlauben ebenfalls eine nahezu fugenlose Verlegung, haben einen besseren Gehkomfort und sind durch ihre antibakterielle Ausstattung eine hygienisch sichere Alternative.

BTH Heimtex: Wo liegen Ihre Standardqualitäten preislich?

Jahnen: Wir bieten unseren Kunden ein System aus Boden- und Wandbelägen und somit die beste Produktlösung für den jeweiligen Anwendungsbereich; also mehr als nur eine Rolle Bodenbelag zum Preis X, sondern auch einen umfassenden Service bei der Beratung im Objekt. Die erstreckt sich häufig von der Vorplanung bis zur Reinigungsberatung. Wir versuchen, nah an unseren Kunden und deren Projekten zu sein, was sich am Ende auch in dem zu erzielenden Preis widerspiegelt.

BTH Heimtex: Wie entwickeln sich Ihre Produkte, speziell der lose zu verlegende Sicherheitsbelag Altro Xpress Lay und Altro Whiterock, eine Wandverkleidung?

Jahnen: Altro Whiterock spielt mittlerweile eine wichtige Rolle in unserem Systemangebot und ist als Lösung für unsere Kunden nicht mehr wegzudenken. Altro Xpress Lay hat noch viel Potenzial nach oben. Dies liegt aber sicher auch daran, dass sich in Deutschland die Kunden noch zu oft scheuen, auf großen Flächen, auf denen dieses System seine Stärken ausspielen kann, einen R10-Belag einzusetzen.

BTH Heimtex: Hat also der Geschäftsführer eines Ihrer Wettbewerber recht, wenn er im BTH Heimtex-Interview sagt, dass "der deutsche Markt für Sicherheitsbeläge noch etwas Zeit und viel Aufklärungsarbeit bedarf"?

Jahnen: Dem kann ich nur zustimmen.

BTH Heimtex: Und was kann man dafür tun?

Jahnen: Mit viel Know-how-Transfer möchten wir die Nutzer an dieses Thema heranführen. Oft sind die Vorschriften und Normungen nicht bekannt oder die Vorteile nicht geläufig. Daher lassen wir bei vielen unserer Referenzen unsere Kunden zu Wort kommen. Ein Blick in unsere "Sauber und Sicher"-Broschüre zeigt viele Fakten und Argumente zu diesem Thema.

Hier steht für 2013 ein Update an, da sich nächstes Jahr einiges bei unseren Produkten weiterentwickeln wird. Mehr dazu auf der BAU im Januar in Halle B6 Stand 504.

Neu bieten wir einen Objektleitfaden rund um PVC-Wandbeläge an. Er kann auf altro.de kostenlosen herunter geladen werden.

HACCP


HACCP ist die Abkürzung für Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (deutsch: Gefahrenanalyse und kritische Lenkungspunkte). Das Konzept sorgt für Hygiene und Nahrungsmittelsicherheit beispielsweise in der Nahrungsmittel-, der Pharma- und der Kosmetikindustrie. Es hilft, Risiken im Vorfeld zu identifizieren und bei der Produktion der Nahrungsmittel zu vermeiden.


Altro Daten und Fakten


Altro GmbH
Krausestraße 108
22049 Hamburg
Tel.: 040 / 51 49 49-0
Fax: 040 / 51 49 49-49
welcome@altro.de
www.altro.de

Gründungsjahr: 1996
Geschäftsleitung D/A/CH: Timo Jahnen
Muttergesellschaft: Altro Ltd.
Works Road
Letchworth Garden City Hertfordshire, SG6 1NW, Großbritannien
Tel.: +44 (0) 1462 / 480 480
enquiries@altro.com
altro.co.uk
Gründungsjahr: 1919
CEO: Richard Kahn
Jahresumsatz 2011: 109,3Mio.GBP (136,20Mio.EUR), davon u.a. 53% in Großbritannien, 21% in Nord- und Südamerika und 17% in Kontinentaleuropa erwirtschaftet.
Produkte: PVC- und Sicherheitsbodenbeläge, hygienische Wandverkleidungssysteme, Unterböden, Kehlungen und Abschlüsse, Verbindungs- und Abschlussprofile
aus BTH Heimtex 12/12 (Wirtschaft)