ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Branchentag Holz: Besucherzahl nochmals gesteigert

Als Kontaktbörse für Industrie und Fachhandel unschlagbar


Der Branchentag Holz in Köln hat nichts von seiner Attraktivität eingebüßt: 2.800 Besucher wurden auf der zweitägigen Fachveranstaltung gezählt, geringfügig mehr als vor zwei Jahren. Mit 162 Ausstellern auf 154 Ständen war die 5.200 m große Hallenfläche ausgebucht.

Man nehme eine attraktive Ausstellung, gebe einen festlichen Abend als kommunikativen Höhepunkt hinzu und würze das Ganze mit einer Prise Kongressatmosphäre: So etwa lässt sich kurz und knapp das Erfolgsrezept für den Branchentag Holz formulieren, der wie keine zweite Veranstaltung Entscheider aus Industrie und Fachhandel zusammenführt.

Gegenüber sonstigen Events ist die Publikumsfrequenz differenziert und unter dem Aspekt "Klasse statt Masse" zu betrachten. Die Teilnahmegebühr von 110 EUR an der Tageskasse plus 90 EUR für den Branchenabend ist kein Pappenstiel, bietet jedoch Gewähr, dass Führungskräfte weitgehend unter sich sind.

Dass die eingangs beschriebene Rezeptur ständig neu dosiert werden muss, um den aktuellen Publikumsgeschmack zu treffen, wurde bei den Fachvorträgen deutlich, die mehr Resonanz verdient hätten. Für die Organisatoren stellt sich damit die Frage, ob es in Zukunft noch Sinn hat, ein Kongressprogramm anzubieten. Unschlagbar ist die Veranstaltung hingegen - sicher auch wegen ihres kooperationsübergreifenden Charakters - als Kontakt- und Informationsbörse.

Das Niveau der Ausstellung wurde nochmals gesteigert. Eine ganze Reihe von Herstellern und Dienstleistern hatten größere Flächen gebucht und verstanden es, mit überaus repräsentativen Messeständen ihre starke Position im Holzhandel zu unterstreichen.

Und nicht zuletzt stimmte auch die Atmosphäre, nachdem das Konjunkturbarometer im ersten Halbjahr 2011 einen deutlichen Anstieg aufwies. Wie berichtet, konnte der Holzhandel in diesem Zeitraum einen Umsatzanstieg von plus 15% verzeichnen.

Ein programmatischer Höhepunkt des Branchentages war die Verleihung des Innovationspreises Woody Award - ein Wettbewerb, der bereits zum neunten Mal ausgelobt worden ist. In fünf Kategorien ermittelte man die Gewinner. Innovatives Produkt: Wodego, Neumarkt; Betriebsmarke: Carl Hasselbach, Göttingen-Rosdorf; Kundenbindung und -gewinnung mit System: Klöpferholz, Garching; CSR-Strategie: Meisterwerke, Rüthen; Woody Joke: Pieper Holz, Olsberg.
aus Parkett im Holzhandel 01/12 (Wirtschaft)