ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ter Hürne richtet Markenpolitik neu aus

Aus Gründorf wird ter Hürne

Eine grundlegende Neuausrichtung in der Markenpolitik hat Parkett- und Laminatbodenhersteller ter Hürne für das kommende Jahr angekündigt. Das Unternehmen verabschiedet sich von seiner Zwei-Marken-Politik und setzt zukünftig auch im Großhandel ganz auf die Marke "ter Hürne". Um das auch an die Handelspartner im In- und Ausland zu kommunizieren, hatte man diese Mitte September zu einer viertägigen Großveranstaltung nach Essen eingeladen.

Wenn ter Hürne seine nationalen und internationalen Handelspartner an vier Tagen in das Colosseum in Essen einlädt, muss es dafür einen wichtigen Grund geben. Und tatsächlich stellte der Parkett- und Laminatbodenhersteller in der ehemaligen Fabrikhalle nicht nur neue Produkte vor, sondern präsentierte den versammelten Kunden auch eine komplett neue Markenpolitik.

Das Familienunternehmen aus Südlohn zielt mit seinen Produkten auf hochwertig orientierte Endverbraucher. Die seien mittlerweile in allen Vertriebskanälen zu finden, lautet das Ergebnis einer eigens durchgeführten Studie des Deutschen Insituts für Marketing. "Die Wirkung der Marke ter Hürne muss deshalb flächendeckend gleich funktionieren, sie muss überall das gleiche Leistungsversprechen abgeben sowie stabile und vertrauenswürdige Preise kommunizieren", zieht Geschäftsführer Bernhard ter Hürne das Fazit aus der Untersuchung.

Die Konsequenz für das Unternehmen lautet: Die seit 1996 separat geführte Großhandelsmarke Gründorf wird zum 1. Januar 2012 in der Marke ter Hürne aufgehen, die ihrerseits zukünftig in allen Vertriebskanälen ihren Auftritt haben wird.

Jetzt sei man in der Lage, mit dem Verkaufskonzept "Follow your senses", das nach einem einfachen Farb- und Orientierungssystem funktioniert, auch maßgeschneiderte Lösungen für die Märkte des Großhandels anzubieten, heißt es bei ter Hürne. Dazu seien effiziente Verkaufsinstrumente entwickelt worden, die speziell auf die Anforderungen des Verarbeiters abgestimmt sind. Für Laminatboden, Avatara-Floor und Fertigparkett stellt das Unternehmen jeweils kompakte Ausstellungspräsenter für kleine Raumgrößen vor, die das farbgeordnete Sortiment in Handmustergröße beinhalten. Kollektionen, die in der Beratung einfach zu benutzen sind und die wichtigen Informationen an der richtigen Stelle auffindbar machen, ermöglichen den erfolgreichen Verkauf mit der neuen Marke. Viele maßgeschneiderte Leistungspakete unterstützen den Großhandel, verspricht man in Südlohn: Konditionen, Logistik, Kommunikation und Schulungen sind fester Bestandteil der Kooperation, die in ihrem Zusammenwirken das Ziel hoher Preisstabilität und sicherer Margen verfolgt.
aus BTH Heimtex 10/11 (Wirtschaft)