ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kadeco Sonnenschutz bei Heimdecor Schmidt in Karlsbad

"Ein Meilenstein in der Produkt-Präsentation"

Heimdecor Schmidt in Karlsbad ist einer von 170 Premiumpartnern des Sonnenschutz-Anbieters Kadeco. Jetzt hat der Fachhandelsbetrieb das erste Shop-in-Shop-System der neuen Generation eröffnet. Mitinhaber und Textilbetriebswirt Bernd Schmidt berichtet in BTH Heimtex über seine Motive und Erfahrungen.

Heimdecor Schmidt in Karlsbad ist als Fachgeschäft für Sonnenschutz, Gardinen und Bodenbeläge nicht nur eine lokale Marke, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus zwischen Karlsruhe und Pforzheim bekannt. Bernd Schmidt führt seit mehr als 20 Jahren mit seinem Bruder Michael den 1899 gegründeten Familienbetrieb in vierter Generation. Gemäß dem Slogan "Wohnträume für Wohnräume" sehen sich die Inhaber und 14 Mitarbeiter nicht nur der soliden Handwerkstradition verpflichtet, sondern auch einer ganzheitlichen Wohnberatung.

Nach kurzer Umbauphase hat Heimdecor Schmidt auf einem Teil der rund 800 m großen Verkaufsfläche unlängst den ersten Sonnenschutz-Shop der neuen Generation von Kadeco eröffnet. Der ostwestfälische Anbieter von innen- und außenliegenden Beschattungsprodukten hatte im Rahmen seines Premiumpartner-Konzepts das Shopsystem komplett neu gestaltet und auf der letzten Heimtextil-Messe in Frankfurt erstmals vorgestellt. Ein Relaunch war notwendig geworden, um das erweiterte Produktprogramm in angemessener Form präsentieren zu können - unter Berücksichtigung neuester architektonischer Gegebenheiten.

Kadeco lancierte 2005 als erstes Unternehmen in der Sonnenschutz-Branche eine Shop-in-Shop Präsentation für den Fachhandel. Seither haben sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz insgesamt über 170 Fachhandelskunden für eine Zusammenarbeit entschieden. Bernd Schmidt berichtete im Gespräch mit BTH Heimtex über die ersten Erfahrungen.

BTH Heimtex: Herr Schmidt, was sind Ihrer Meinung nach die Voraussetzungen für ein zukunftsfähiges und erfolgreiches Fachhandelsmodell?

Bernd Schmidt: Im Rahmen unserer Fachhandelsring-Kooperation haben wir schon früh erkannt, dass unsere Zukunft in der Ausrichtung auf Qualitätskunden liegen wird. Dabei ist eine ansprechende und hochwertige Ladengestaltung genauso wichtig wie die Abgrenzung des Warensortiments von der Großfläche. In unserem Hause war das ein permanenter Prozess der Weiterentwicklung, da sich auch die Sortimente im Laufe der Jahre stark verändert haben. Neben der strukturierten Darstellung unseres sehr breiten Angebots haben wir damit begonnen, auch Marken auf Shop-in-Shop-Flächen zu positionieren.

BTH Heimtex: Beim Betreten Ihres Fachgeschäfts fällt zuerst der Kadeco-Shop ins Auge. Sie präsentieren Sonnenschutz im Eingangsbereich an exponierter Stelle und zudem auf einer recht großen Fläche. Was hat Sie dazu bewogen und weshalb haben Sie sich für eine Zusammenarbeit mit Kadeco entschieden?

Schmidt: Sonnenschutz hat sich schon vor Jahren zu einem attraktiven Produktsegment in unserem Geschäft entwickelt und ich sehe hier auch künftig Wachstumspotenzial. Kadeco konnte uns 2005 mit einem Shop-in-Shop-Konzept für Sicht- und Sonnenschutz überzeugen.

BTH Heimtex: Nun haben Sie sich nach Ablauf von nur fünf Jahren dazu entschlossen, den bestehenden Kadeco-Shop durch einen der neuen Generation abzulösen.

Schmidt: Ja, als wir das neue Shopsystem von Kadeco auf der letzten Heimtextil-Messe gesehen haben, hat uns die filigranere Modulpräsentation und das aktuelle Farbkonzept schnell überzeugt. Ich sehe das als Meilenstein und glaube, dass es nicht sinnvoll gewesen wäre, die neuen Produkte lediglich mit einigen Ergänzungen in unseren alten Shop zu integrieren. Denn Kadeco hat sein Verkaufsprogramm stetig weiterentwickelt und aufgestockt, zum Beispiel um Insektenschutz, eine Stoffkollektion oder die innenliegenden Fensterläden Shutters. So haben wir ein Kompetenzzentrum für den Sonnenschutz in unserem Ladenlokal geschaffen und die ersten Reaktionen unserer Kunden darauf rechtfertigen diesen Schritt.

Dabei ist uns die Entscheidung für eine Investition in die hochwertige Shop-Präsentation wesentlich leichter gefallen, weil sich Kadeco an den Kosten beteiligt hat. Dafür konzentrieren wir uns im Gegenzug auf Kadeco-Produkte im Sonnenschutz-Sortiment. Es ist halt eine Partnerschaft, in der beide Seiten nur dann voneinander profitieren können, wenn sie auch zu ihren jeweiligen Verpflichtungen stehen.

BTH Heimtex: Haben Sie selbst die Planung vorgegeben? Wie lang dauerte es vom Start bis zum Aufbau und welche Leistungen mussten Sie erbringen?

Schmidt: Ich habe mit einem Spezialisten für Shop-Planungen von Kadeco grundsätzlich die Fläche und Ausrichtung definiert. Die gesamte Detailplanung ist mir als Vorschlag unterbreitet worden und wurde mit einigen wenigen Änderungen realisiert. Mit dem Tag unserer Entscheidung dauerte die Ausführung sechs Wochen. Wir haben lediglich die Vorarbeiten wie Hartbodenverlegung und Wandarbeiten leisten müssen. Alles weitere, vom Aufbau der Module bis zur Dekoration, wurde eigenständig von Kadeco abgewickelt.

BTH Heimtex: Wie profitieren Sie sonst noch als Premiumpartner von Kadeco?

Schmidt: Das Premiumpartner-Konzept mit seinen Hilfestellungen zur Verkaufsförderung hat uns schon 2005 bei der Entscheidung für Kadeco überzeugt. Das Marketing umfasst neben Anzeigenvorlagen und Prospekten auch einen Leih-Messestand, den wir für Gewerbeschauen einsetzen können. Weitere Leistungen sind Premiumpartner-Meetings, Seminare und die Direktzuweisung von Kaufinteressenten.
aus BTH Heimtex 07/11 (Wirtschaft)