ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett bei Infratest in München

Nadelvlies Tapisom passt auch zu Bauhaus-Möbeln


Aufwendig umgestaltet wurden die Räume des Münchner Büros von Infratest, einem der führenden Forschungs- und Beratungsunternehmen der Welt auf den Gebieten strategisches und operatives Marketing, öffentliche Aufgaben, Kundenbindung und Personalentwicklung. Konzeption und Abwicklung des Vorhabens lag in den Händen des Architekturbüros Ute Göschel in Feldkirchen-Westerham. Das Besondere: Die Büros wurden unter fortlaufender Nutzung umgebaut. Ute Göschel: "Die neue mitarbeitergerechte Büroform ist eine Kombination aus Kombi- und Gruppenbüro. Das Gestaltungsprinzip ist die freigelegte Tragkonstruktion unter Verzicht auf abgehängte Decken, außer im multifunktionalen Flurbereich. In das Traggerüst wurden die Flurtrennwände eingesetzt, die teilweise aus Schrankwänden bestehen."

Die Umgestaltung der Büroräume erfolgte in mehreren Bauabschnitten. Als Bodenbelag hat man sich für den Nadelvlies Tapisom 900 von Tarkett in den Farben Blau und Grau entschieden, von dem 3.000 Quadratmeter verlegt wurden. Tarkett Objekt-Gebietsleiter übernahm Beratung und Abwicklung des Auftrages. Der Belag ist für extreme Beanspruchung konzipiert, langlebig, schwer entflammbar und leicht zu verlegen, da schnittfest und maßstabil.

Er integriert sich perfekt in die hochwertige Innenausstattung der Büroräume, die von dem renommierten Münchner Einrichtungshaus Böhmler im Tal geschaffen wurde, wobei insbesondere die hochwertigen Bauhaus-Möbel auffallen.

Objekt-Telegramm

Objekt: Infratest-Bürogebäude in München
Umfang: 3.000 qm
Bodenbelag: Nadelvlies Tapisom 900, Dorix-Fasern, 1.200 g Gesamtgewicht
Gestaltung: Dip.-Ing. Architektin Ute Göschel, Feldenkirchen
Anbieter: Tarkett Objekt, Frankenthal
aus BTH Heimtex 04/04 (Referenz)