ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Hymmen

Digitaldruck für diverse Anlagengrößen


Der Aspekt des "Echtheitsgefühls" von Laminatboden tritt in diesem Jahr an vorderste Stelle bei Digitaldruck- und Flüssigbeschichtungsanlagen. "Perfekte Optik braucht perfekte Haptik", erklärt dazu Hymmen, Bielefelder Hersteller für Spezialmaschinen zur Oberflächenveredelung. In der Tat muss man bei den von Hymmen auf eigenen Maschinen selbst produzierten Bodenelementen zweimal hinschauen. Ist es echtes Holz oder doch Laminat? Seine strukturierte Haptik direkt auf der digital bedruckten Oberfläche erhält der Boden mittels eines patentierten Decklackverfahrens auf Flüssigbeschichtungsmaschinen.

Seit 2008 ist der Digitaldruck immer besser geworden. Bis zu 10 Druckköpfe je Farbe und 80 Druckköpfe insgesamt machen die industrielle Dimension deutlich. Acht Farben verringern die Fehlerquote bei Düsenfehlern und Farbschwankungen. Die Bildauflösung reicht bis zu 720 dpi, die Druckgeschwindigkeit bis 50 m/Min. bei einer Breite von 680mm.

Anfang 2013 wurde eine Jupiter Digital Printing Line in einer Größe ausgeliefert, die auch für Hymmen eine Neuheit darstellte: Über 70 m Länge mit drei hintereinander geschalteten Digitaldruckanlagen. Standardmäßig hat das Unternehmen sieben unterschiedlich große Anlagenmodelle im Programm. Das reicht von den beiden JPT-C und JPT-L für Plattenware mit einer Druckbreite bis 2.176mm bis zur kleinen JPT-WS 280, die Bahnenware verarbeitet.
aus Parkett Magazin 04/13 (Sortiment)