ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Jahrespressekonferenz Sopro Bauchemie, Berlin

Bauberatung/-begleitung zahlt sich aus

Nicht ohne Stolz konnte Sopro Bauchemie auf der diesjährigen Jahrespressekonferenz in Berlin positive Zahlen vorlegen. Obwohl die Wiesbadener einen Großteil ihres Umsatzes mit Verlegewerkstoffen für die rückläufige keramische Fliese erzielen, nahm die Mapei-Tochter vor allem kleinen und mittleren Anbietern Marktanteile ab.

Geschäftsführer Andreas Wilbrand präsentierte auf der Jahrespressekonferenz von Sopro Bauchemie für das Geschäftsjahr 2009 ein Umsatzwachstum von 7,5% in Deutschland. Für das aktuelle Geschäftsjahr bis Mai 2010 liegen die Wiesbadener erneut knapp 10 % über Vorjahr. Bei der Markenbekanntheit für das Segment keramische Fliese sieht man sich nach Umfragen mittlerweile auf dem 2. Platz hinter PCI.

Zum Erfolg trugen alle drei Geschäftsbereiche bei: Anteilig zu 86 % die Fliesentechnik, 11 % Baustoffe und 3 % Galabau. Gerade bei der keramischen Fliese wächst Sopro ausschließlich durch Verdrängung, denn die Menge der verlegten Beläge ist rückläufig. Seit 1999 sind die verlegten Fliesen in Deutschland um 44 % auf ungefähr 110 Mio.m2 zurückgegangen. "Gleichzeitig ist der Umsatz von Sopro Bauchemie um 41 % gestiegen", berichtet Geschäftsführer Andreas Wilbrand. Vor allem kleineren und mittleren Anbietern habe man Marktanteile abnehmen können.

Im europäischen Ausland allerdings stand das Geschäft von Sopro unter dem Einfluss der drastischen Rückgänge im Fliesenverbrauch. In Russland gab es ein Minus von fast 15 %, so dass Sopro seine dortige Vertriebsgesellschaft noch dieses Jahr wieder schließen wird, führte Geschäftsführer Michael Hecker aus.

Mehr als 30 Prozent des Umsatzes mit Neuheiten

Eine ganze Reihe von Faktoren scheinen den Gesamt-Erfolg von Sopro zu begründen; eine besondere Rolle spielen Produkt-Neuheiten. Das Unternehmen will mindestens 30% seines Umsatzes mit Produkten erzielen, die nicht älter als fünf Jahre alt sind. Das führt zu einer hohen Innovationskraft, wie sich beispielsweise beim Flex-Kleber VarioFlex XL zeigt. Wilbrand berichtete, dass der Trend in der Produktentwicklung in Richtung Dickbett- und Dünnbettmörteln geht, mit denen man (fast) keine Fehler mehr machen kann. Allerdings: Mit Sorge betrachtet der Geschäftsführer die Entwicklung, dass Verlegern vermehrt die Grundlagen fehlen. "Da werden Bewegungsfugen überspachtelt und die Untergrundvorbereitung ignoriert."

Bei Sopro hat das Thema Nachhaltigkeit in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Der Bauchemiehersteller entwickelte umweltfreundliche und ressourcenschonende Produkte: Staubreduzierte Pulverprodukte belasten den Verarbeiter weniger, Rezepturen mit einer höheren Ergiebigkeit sorgen für Gewichtsersparnisse beim Transport und Lagerung.

Das Thema Verkaufsförderung ist bei Sopro breit aufgestellt: Besonders erfolgreich ist die Profiakademie, in der 2009 mehr als 10.000 Verarbeiter geschult wurden. Das Planer-Handbuch (Auflage 10.000) und das Praxis-Handbuch (Auflage 25.000) kommen gut an. Daneben gibt es Roadshows beim Handel.

Objektberatung erfolgreich

Ein wichtiger Baustein des Erfolges sind die Anwendungstechnik und Objektberatung unter der Leitung von Mario Sommer. Das Team aus 13 Anwendungstechnikern, 44 Außendienstlern sowie vier Architekten- und Objektbratern steht in Kontakt mit Architekten, Planern und Verarbeitern. Eine Bauberatung und -begleitung, die sich auszahlt. Davon konnten sich die Journalisten auf der Jahrespressekonferenz in Berlin im Maschari Center und im Neuen Museum überzeugen.
aus FussbodenTechnik 05/10 (Wirtschaft)