ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Bauma 2010, 19. bis 25. April, Neue Messe München

Hersteller von Estrichmaschinen zeigen ihre Leistungsfähigkeit

Alle drei Jahre trifft sich in München die Baubranche zur Internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte - kurz Bauma. Für Leser von FussbodenTechnik sind die Hersteller von Estrichmaschinen, Schleifmaschinen und Werkzeugen interessant. Vom 19. bis 25. April werden in der Neuen Messe München 3.000 Aussteller mit einer Rekord-Ausstellungsfläche von 555.000 m2 erwartet.

Die Bauma ist auf dem Gebiet der Bauwirtschaft die größte und wohl bedeutendste Fachmesse der Welt. Sie wurde vor über 50 Jahren ins Leben gerufen und weist ein vollständiges internationales Angebot im Bereich Baumaschinen, Baufahrzeuge, Baugeräte und Bergbaumaschinen auf. Die Messe ist Drehscheibe für internationale Geschäfte und eine bedeutende Informations- und Kontaktplattform, auf der sich Baufachleute aus aller Welt über den neuesten Stand der Technik informieren. Für eine neue Rekordfläche wird in diesem Jahr sogar eine temporäre Halle aufgestellt.

Natürlich dürfen auch die deutschen Estrichmaschinenhersteller wie Putzmeister, Brinkmann, und BMS auf den Freiflächen nicht fehlen. Aus der Bodenbranche gesellen sich dazu die Schleifmaschinenanbieter MKS Funke, Schwamborn, Contec, Von Arx und Husqvarna sowie Werkzeughändler Janser. Erste Produktneuheiten stellt FussbodenTechnik auf den folgenden Seiten vor.

Begleitet wird die Messe von einem umfangreichen Rahmenprogramm: Das Bauma Forum wird ein noch umfassenderes und breiteres Themenspektrum bieten als bei der Vorveranstaltung 2007. Bei der ersten Durchführung des Bauma Forums vor drei Jahren sprachen rund 60 Referenten. Ein Highlight unter den zahlreichen Diskussionen und Vorträgen werden in diesem Jahr die Länderspecials sein, die in Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), für die Märkte Asien, Amerika, GUS/Russland und Indien geplant sind. Das Bauma Forum wird in der Halle C2 direkt ins Messegeschehen integriert. Das Rahmenprogramm ist unter www.bauma.de/de/forum zu finden. Das Partnerland der Messe ist Indien.

Neuer Eingang im Nord-Westen

Am Messegelände wurde die Eingangssituation im Nord-Westen durch den Bau eines Eingangs- und Registrierungsgebäudes zwischen dem Parkhaus Nord-West und der Halle C1 optimiert. Damit steht erstmals ein zusätzlicher, siebter Eingang zur Verfügung, der vor allem den stark frequentierten Eingangsbereich West entlasten soll.

Außerdem werden die Besucherströme zwischen dem Freigelände direkt über die dazwischen verlaufende Paul-Henri-Spaak-Straße geführt, die für die Dauer der Messe gesperrt ist. In diesem Übergangsbereich wurden vor kurzem auch die bisherigen Erdwälle auf Straßenniveau geebnet, um den Besuchern eine freie Sicht zwischen den Freigeländen Nord und Süd und einen noch bequemeren Übergang zwischen diesen Geländebereichen zu ermöglichen.


Bauma 2010 im Überblick

Termin: Montag, 19. bis Sonntag, 25. April 2010
Ort: Neue Messe München
Veranstalter: Messe München
Ideell-fachliche Träger: Fachverband Bau- und Baustoffmaschinen, Fachverband Bergbaumaschinen im VDMA e.V. und Europäisches Baumaschinen-Komitee - CECE
Öffnungszeiten: Mo - Fr. 9.30 - 18.30 Uhr, Sa 8.30 - 18.30 Uhr, So 9.30 - 16.30 Uhr

Eintritt: Tagesticket: 24 EUR (im Online-Vorverkauf 20 EUR); Drei-Tages-Ticket: 49 EUR; (im Online-Vorverkauf 43 EUR) und Dauer-Ticket: 62 EUR; (im Online-Vorverkauf 54 EUR)
Anreise: Pkw - über den messeeigenen Autobahnanschluss; Bahn - Linie U2 ab Hbf. bis Messestadt Ost bzw. Messestadt West; Flugzeug - Linienflüge nach München, Airport-Shuttle-Service im 30-Min. Takt

Info-Hotline Tel.: 089/9 49-1 13 48 Fax: 089/9 49-1 13 49
Weitere Infos: www.bauma.de
aus FussbodenTechnik 03/10 (Wirtschaft)