ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Bodenbeläge auf der Domotex

Vorwerk: Mit Konventionen brechen

Gelassen rekapituliert Vorwerk-Geschäftsführer Johannes Schulte das Geschäftsjahr 2010: "Natürlich haben auch wir im Ausland Feder gelasssen - allerdings unterproportional im Vergleich zu anderen, weil wir in anderen Märkten aktiv sind". Sprich die besonders krisengeschüttelten Märkte Russland, Ukraine und Großbritannien waren für die Hamelner weniger wichtig als für manchen Mitbewerber. Im Inland musste Vorwerk ein kleines Minus von 3 % im Handel hinnehmen, jedoch nicht im Wohnbereich. Gerade wertige Produkte seien nämlich kaum tangiert gewesen.

2010 fährt Vorwerk mit neuer Agentur ein neues Konzept der Kommunikation und Präsenz am Markt, Transflooring genannt: "Wir wollen schnelle kleine Kreuzer, mit denen wir näher an die Kunden herankommen, investieren deshalb in die direkte Kommunikation mit den jeweiligen Zielgruppen." Dazu zeigte man auf der Swissbau in Basel ausgesuchte Objektkollektionen, konzentrierte sich beim Auftritt in der Contractworld in Hannover auf die Fliesenkollektion Scale von Hadi Teherani, zeigte die auch in der Veranstaltung "Passagen" in Köln und nutzte die IMM Cologne zur Vorstellung der neuen Teppichkollektion Selected Rugs mit hochwertigen modernen Stücken sowie der "Schöner Wohnen-Teppichkollektion" - denn mit beiden will Vorwerk auch in den Möbelhandel. Zwei Kundenzeitschriften - "Neuheit" für den Handel, Erscheinung 6mal jährlich, und "Dialog" für den Architekten, 4mal jährlich - sollen "den Weg erklären, den wir gehen."

Gegen Ende 2010 steht dann die Erneuerung des Objektkoffers Projection an, 2011 folgt eine neue "Fascination".
aus BTH Heimtex 02/10 (Wirtschaft)