ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG

Vorwerk: Mit "Re/Cover green" jetzt auch elastische Beläge


Vorwerk führt im Januar 2013 mit Re/Cover green neben textilen Belägen erstmals elastische Bodenbeläge aus Bio-Polyurethan (PU) für den Objektbereich im Programm. Die Kollektion bietet Lösungen für ein weites Anwendungsspektrum. Sie besteht zu fast 90% aus nachwachsenden Rohstoffen wie Raps- und Rizinus-Pflanzenöl, verzichtet auf Chlor, Weichmacher und Lösungsmittel.

Die Elastomer-Serie besteht aus 30 Positionen in facettenreichen Farben und Dekoren, inspiriert von der Natur ebenso wie von der digitalen Welt. Das Architektur- und Designbüro Hadi Teherani hat die Dessins entwickelt. Sie sind abgestimmt auf die besonderen gestalterischen Ansprüche in Büro, Ladenbau, Hotel, Gastronomie, Gesundheitswesen und öffentlichen Gebäude. Mit der Kollektion will Vorwerk "in einer bisher einmaligen Verbindung ästhetische und ökologische Anforderungen erfüllen und Architekten und Designern höchsten Gestaltungsspielraum geben."

Das Konzept umfasst bei den Unis die Serie Sparkling Greys in einem warmen Weiß sowie fein nuancierten Grautönen, die sich unkompliziert und dezent in verschiedenste Objektgestaltungen integrieren lassen. Die Range Sparkling Colors mit Tönen wie Petrol, Coral, Yellow und Green setzt hingegen den Boden klar in Szene. Die Dekore eignen sich zur Akzentuierung von Raumzonen beispielsweise im Gesundheitsbereich oder in öffentlichen Gebäuden.

Wobei "Uni" die Sache nicht ganz trifft: Durch ein unregelmäßiges, gepunktetes Muster entwickeln die Oberflächen einen dezenten Schimmer-Effekt, inspiriert von einer bewegten Wasseroberfläche. "So wirken die Qualitäten besonders lebendig und fügen sich durch leichtes Reflektieren der Umgebung sanft in den jeweiligen Raum ein", wirbt Vorwerk für seinen neuen Belag.

Darüber hinaus hat das Büro Teherani alle Re/Cover green-Unis harmonisch abgestimmt auf die Farbwelt der Fliesen-Kollektionen Scale und Freescale. Beide Belagsarten können so miteinander kombiniert werden. Damit kann Vorwerk Architekten und Entscheidern eine komplette Bodenlösung aus einer Hand bieten - Teppichboden und elastischer Belag.

Bei den weiteren 18 Druckdekoren der Kollektion sorgen moderne Interpretationen von Holz-, Stein-, Metall- und Used-Optiken in warmen Kolorits für edle und extravagante Momente, etwa für den Einsatz in Shops und Hotels, Restaurants und Bars. Die Dekore spielen mit einem subtilen optischen Effekt, der in der Herstellung durch Druckzylinderüberlagerungen möglich wird: Die Muster wirken im Raum tatsächlich wie Holz, Stein oder Metall.

Re/Cover green soll die Idee von ökologisch nachhaltigem Handeln widerspiegeln, die sich in Architektur und Interior-Design immer mehr durchsetzt und gleichzeitig Vorwerks ureigener Programmatik "Eco Balance" entspricht: Vom Einsatz regenerativer Energien in der Herstellung über die Verarbeitung bis hin zum Recycling erfülle Re/Cover green alle ökologischen Aspekte.

Deshalb ersetzt Bio-Polyurethan das Polyvinylchlorid (PVC), ohne dass es dabei zu Qualitätseinbußen käme, sagt Vorwerk. Im Gegenteil: Das Material habe herausragende Eigenschaften, die den Belag besonders pflegeleicht, verlegefreundlich, langlebig, geruchsneutral, emissionsarm, nachhaltig und recyclebar machten; außerdem sei er REACH-konform. Zusätzlich ist die Kollektion ausgezeichnet mit dem "Blauen Engel".

In Kombination mit den Farben und Dessins bietet Re/Cover green Architekten und Planern vielfältige Möglichkeiten für die Gestaltung "grüner" Bodenarchitektur. Zudem seien die fugenlosen Optiken bis jetzt nur mit Fließestrich, Gussboden oder PU-Beschichtung zu hohen Preisen realisierbar, betonen die Verantwortlichen in Hameln.
aus BTH Heimtex 01/13 (Sortiment)