ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Bau

BAU 2011 setzt auf Nachhaltiges Bauen

Vom 17. bis 22. Januar 2011 steht auf dem Münchner Messegelände die nachhaltige Planung, Gestaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden im Mittelpunkt des Interesses - sowohl in den Messehallen als auch im Rahmenprogramm. Die BAU hat sich das Thema nicht erst seit gestern auf die Fahnen geschrieben. 'Wir schreiben das Thema Energieeffizienz auf der BAU 2011 fort", erklärt BAU-Projektleiter Markus Geisenberger. 'Unter dem Stichwort Nachhaltigkeit kommen jetzt Themen wie Ressourcenschonung und Wirtschaftlichkeit, aber auch gesundheitliche und soziale Aspekte hinzu."

Die BAU 2011 zeigt, was Hersteller von Baumaterialien, Techniken und Systemen zum Thema Nachhaltigkeit beitragen. Viele der rund 1.900 ausstellenden Unternehmen - die BAU ist damit erneut komplett ausgebucht - werden entsprechende Lösungen anbieten: Ob es sich nun um innovative Materialien, intelligente Gebäudetechnik oder sogar konkrete Bewirtschaftungsmodelle im Zusammenspiel mit Bauunternehmen und Immobilienexperten handelt. Die ausstellende Industrie reagiert damit auf die Anforderungen von Investoren und Immobilienbesitzern. Immer mehr Investoren wollen in den kommenden Jahren in nachhaltige Gebäude einsteigen. Experten gehen davon aus, dass Immobilien, die bestimmte Mindeststandards nicht erfüllen, schon in Kürze deutlich schwerer zu vermarkten sein werden.

Auch das Rahmenprogramm der BAU 2011 wird das Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten beleuchten. So wird es beispielsweise in den Foren zahlreiche Vorträge dazu geben. Die begleitenden Sonderschauen werden sich, jeweils aus verschiedenen Blickwinkeln, ebenfalls mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen.
aus FussbodenTechnik 02/10 (Wirtschaft)