ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Biederlackborbo

Farben, Strukturen und phantasievolle Dessins


Greven/Bocholt - Der Wohndeckenhersteller war mit einem Koffer voller neuer farbenprächtiger Wohndecken-Kreationen nach Frankfurt gereist und freut sich über die große Resonanz. Geschäftsführer Dieter Hofmann: "Mit dem Verlauf der Heimtextil 2010 sind wir sehr zufrieden. Trotz der angespannten Wirtschaftslage und des extremen Winterwetters war die Besucherfrequenz genauso hoch wie im vergangenen Jahr und die Messe für uns entsprechend erfolgreich."

Die Fachbesucher würdigten die "bocasa"-Kollektion als eine sehr ausgewogene und verkaufsstarke Wohndecken-Kollektion. Mit anspruchsvollen Dessins und hochwertigen Produkten "made in germany" konnte man der gestiegenen Nachfrage nach Qualität und Design, nach Kreativität und Nachhaltigkeit mehr als gerecht werden. Der geschmackvolle, zeitgemäße Messestand kam sehr gut an, die ausgefallene Dekoration der Kojen zog die Blicke der Besucher auf sich und auch der Mut zur Farbe gefiel: Lila in allen Nuancen gibt den Ton an, dazu gesellt sich ein kräftiges Orange, und Blau strebt wieder an die Spitze.

Neben leuchtenden Farben sind fühlbare Strukturen ein wichtiges Thema. Großen Anklang fanden daher drei neue Produktlinien bei den Baumwolle-Dralon-Decken: Visiona Struktur verblüfft mit feiner Plissée-Optik, Visiona Colore verwöhnt das Aug1e mit einem Feuerwerk in den schönsten Farben und Visiona Effekt veredelt dezente Streifendessins mit Effektgarnen. Die Kunden haben geschaut, gefühlt - und geordert. Weitere Favoriten waren aus modernen Melange-Garnen gewebte Wohndecken und in intensiven Farben leuchtende Schwedenstrick-Dessins; beide Produktlinien überzeugten mit ihrer trendigen Häkelsaum-Einfassung. Gewebte Microfaser-Decken sind ebenfalls sehr beliebt, denn auf ihren samtig weichen Oberflächen kommen stimmungsvolle Dessins wie "Zermatt" oder "Jersey" richtig gut zur Geltung.

"Wir wollen vorsichtig optimistisch sein", sagt Marketingleiter Holger Steuter, "das vergangene Jahr lief gar nicht so schlecht. Zwar ist die Arcandor-Krise auch an uns nicht spurlos vorübergegangen, aber dafür konnten wir im Möbelhandel um zwölf Prozent zulegen." Die Messe sei bereits am ersten Tag gut angelaufen, so Steuter. Die Reaktion auf die neue, nochmals ausgebaute Kollektion war sehr positiv. Im Hochwertbereich kommen Decken mit interessanten Strukturen. "Wir setzen ganz stark auf Haptik", erklärt Steuter, "wir bringen Decken mit Hoch-Tief-Reliefs, Plissée-Charakter, arbeiten mit Effektgarnen wie Bouclé, Mouliné, Melangegarnen."
aus Haustex 02/10 (Wirtschaft)