ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kingfisher plc

Kingfisher hat besser verdient

Der britische Baumarktkonzern Kingfisher hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2008/2009 (31. Januar) Umsätze in Höhe von 10 Mrd. GPB (ca. 11,4 Mrd. EUR) erzielt. Das entspricht einer Steigerung von 10,8%, flächenbereinigt allerdings einem Minus von 4,1%. Der Gewinn nach Steuern stieg um 3,2% auf 290 Mio. EUR.

Regional verlief die Entwicklung uneinheitlich: Während die Umsätze auf dem heimischen Markt um 2,6% und in China sogar um 24% zurückgingen, konnte die Firmengruppe in Frankreich (+3%) und Osteuropa (+26%) zulegen. Das italienische Tochterunternehmen Castorama Italiy war im Verlauf des vergangen Jahres verkauft worden.

Zu dem Konzern gehören neben Castorama (Frankreich, Polen, Russland) die Baumarktketten B&Q (Großbritannien, Irland, China) und Brico Dépôt (Frankreich, Spanien, Polen). Zudem hält Kingfisher 21% an der deutschen Hornbach Holding und betreibt in der Türkei ein Joint Venture unter dem Namen Koctas. Darüber hinaus ist mit Screwfix Direct der größte britische Versand- und Onlinebaumarkt Teil der Firmengruppe. Insgesamt betreibt Kingfisher mehr als 800 Niederlassungen.
aus Parkett Magazin 05/09 (Wirtschaft)