ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Object Carpet stellt neue Kollektion Facts & Visions vor

Unterteilung zwischen Wohnen und Objekt aufgehoben

Object Carpet geht mit einer neuen Kollektion in das Jahr 2012: Facts & Visions bietet nicht nur neue Farben, Formen und Dessins. Die Denkendorfer heben darüber hinaus die Unterteilung in Home- und Objektbereich auf und bieten viele ihrer Qualitäten zukünftig sowohl als Bahnenware wie auch im Fliesenformat und abgepasst an. Treu geblieben ist das Unternehmen hingegen der spektakulären und künstlerischen Form der Präsentation seiner Teppichböden.

In der Teppichbodenbranche ist Object Carpet bekannt dafür, seine Produkte gekonnt und extravagant in Szene zu setzen. Für die Marketing- und PR-Kampagnen konnten nicht nur Prominente wie Barry White, Wolfgang Joop, Claudia Schiffer oder Henry Maske für Auftritte vor der Kamera gewonnen werden. Auch hinter der Linse sorgten weltberühmte Fotografen für eine perfekte Inszenierung - von Helmut Newton über Michel Comte und Hans Gissinger bis Jean-Baptiste Mondino. Auch bei der neuen Kollektion Facts & Visions hat das Team um die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Roland und Daniel Butz keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Ruf des Unternehmens gerecht zu werden und "aus Visionen Wirklichkeit werden zu lassen", wie die beiden die vierjährige Entwicklungsarbeit für die neuen Qualitäten zusammenfassen.

Ende vergangenen Jahres lud Object Carpet ins österreichische Hirschegg ein. Dort wurde die neue Kollektion vor der beeindruckenden Naturkulisse des Kleinwalsertals vorgestellt. Wenige Tage später gab es den Auftakt zur Object Carpet-Roadshow "Carpets, Cars & Architecture"; diesmal im futuristischen, an die Form einer Doppelhelix angelehnten Bau des Stuttgarter Mercedes Benz-Museums.

In deren Mittelpunkt: Der neue Fotokalender 2012, der in Zusammenarbeit mit dem renommierten Autofotografen Hans-Peter Gaukler entstanden ist. Der Objektteppichboden, die legendären Mercedes Silberpfeile und die Architektur werden darin fotokünstlerisch verbunden. Diese Verbindung ziehe sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Unternehmens und sei bereits zu einem Klassiker geworden, stellte Daniel Butz auf der Veranstaltung in Stuttgart fest. Mit dem Sammelkalender, der bereits seit 2001 herausgegeben wird, wolle man "automobile Schönheiten, visionäre Architektur und innovative Teppichlösungen im virtuellen Raum verknüpfen und neu interpretieren", erläuterte er weiter.

Im Mercedes Benz-Museum konnten die Gäste auch einen Blick auf die insgesamt 18 neuen Tufting- und Webqualitäten der Kollektion Facts & Visions werfen. Sie erweitern die rund 1.000 vorhandenen Positionen des Object Carpet-Angebotes noch einmal um neue Strukturen und Farben.

Aufgenommen wurden unter anderem die Velours-Qualitäten Glory 1500, Silky Seal 1200, Glamour 2400 und Shiny 2500, die aus Polyamid 6.6-Faser getuftet werden und einen edlen Glanzeffekt entwickeln. Bis zu 28 Farben stehen zur Auswahl. Silky Seal habe sich bereits jetzt zu einem Verkaufsschlager sowohl im Objekt- als auch in Wohnbereich entwickelt, hebt Marketingleiterin Conny Schlichter hervor.

Neue Farben und Strukturen

Dreidimensionale Effekte bringen der neu entwickelte Saxony, die Velours-Schlinge und die strukturierten Schlingen Splash 1300, Airport 1000, Highlow 900 und Bowlloop 950 auf den Boden. Auch hier bietet Object Carpet eine Palette zwischen 8 und 28 Farbstellungen.

Eine Besonderheit der Kollektion Facts & Visions ist Pure Silk. Für diese Qualität werden auf jedemQuadratmeter Flor 2.400 g reine Seide in 21 Farben verarbeitet. Jeder Teppich ist ein handgewebtes Unikat, dessen natürliche Unregelmäßigkeiten der Oberfläche in Farbe und Struktur die seidige Feinheit des Fasermaterials hervorhebt. Als Bahnenware ist Pure Silk in 4 m Breite ab Lager erhältlich. Individuelle Anfertigungen können maximal 380 cm breit werden.

Object Carpet hat aber nicht nur neue Farben und Strukturen in die Kollektion aufgenommen. Das Unternehmen geht auch im Hinblick auf die angebotenen Formate und deren Kombinierbarkeit neue Wege, um die veränderten Kundenwünsche zu erfüllen.

Formate sind jetzt frei kombinierbar

Die Qualitäten Fishbone 700, Python 700, Rondo 1100 und Cord 700, die im Markt bisher als Fliesen bekannt sind, gibt es 2012 auch als Bahnenware. Sie können zukünftig auch in einer Kombination aus beiden eingesetzt werden.

Waren die Kollektionen bisher aufgeteilt in die Einsatzbereiche Home und Objekt, haben die Denkendorfer diese Unterteilung jetzt aufgehoben. Damit trage man der Entwicklung Rechnung, dass Arbeiten und Wohnen immer stärker ineinander übergehen und räumlich miteinander verwoben seien. "Unsere Produkte sollen ihren Teil dazu beitragen, dass sich beides im Einklang befindet", beschreibt Conny Schlichter.

Object Carpet-Teppichböden sollen Bereiche gestalten, in denen man sich während des Arbeitstages erholen und durchatmen kann. Deshalb wurden Produkte entwickelt, die sowohl im Wohnbereich als auch im Büro in Bezug auf Haltbarkeit, Qualität und Gestaltungsfreiheit einsetzbar sind. Letztere werde den Kunden eben durch die Option ermöglicht, zwischen Bahnenware, Teppichfliese oder abgepassten Teppichen zu wählen beziehungsweise sie zu kombinieren. Durch die sehr hohen Poleinsatzgewichte beispielsweise bei Shiny 2500 und Glamour 2400, den luxuriösesten für den Wohnbereich konzipierten Qualitäten, sind diese auch für den Objekteinsatz geeignet.

Die aufwendige Präsentation komplettiert Object Carpet mit dem neuen, weißen und puristisch gestalteten Musteratlas. Er hält in zwei Atlanten die Muster in hochwertigen Tiefziehteilen bereit und ist aufgrund seines handlichen Formats, leicht zu transportieren.

Der neue Bildband "Facts & Visions" wurde als Nachfolger von "Facts & Colors" wieder vom Team Kottmann, Hoernisch und Sanwald umgesetzt. Er zeigt neben ausdrucksstarken Interieuraufnahmen auch alle Farbstellungen sowie sämtliche technischen Informationen zu den Qualitäten, die in Gänze alle Voraussetzungen für nachhaltige, LEED- und DGNB-zertifizierte Gebäude erfüllen.


Roadshow "Carpets, Cars & Architecture"


Nach dem Auftakt im Mercedes Benz-Museum in Stuttgart hat die spektakuläre Roadshow Carpets, Cars & Architecture die neue Kollektion Facts & Vision unter anderem bereits auf der Möbelmesse Imm in Köln und der Casa in Salzburg vorgestellt. 2012 wird sie noch in Berlin und Hamburg (März), Düsseldorf, Frankfurt und München (Juni) sowie in Wien und Zürich (September) Station machen. In zwölf avantgardistischen Fotografien zeigt sie legendäre Mercedes Benz-Rennwagen, die Silberpfeile, inmitten futuristischer Architektur und Teppichböden der neuen Object Carpet-Kollektion Facts & Visions.


Object Carpet Daten und Fakten


Object Carpet GmbH
Rechbergstraße 19
73770 Denkendorf
Tel.: 0711 / 3 40 20
Fax: 0711 / 3 40 21 55
info@object-carpet.com
www.object-carpet.com


Geschäftsführende Gesellschafter: Roland und Daniel Butz

Marketing: Cornelia Schlichter

Forschung und Entwicklung: Lars Engelke

Gründungsjahr: 1972

Mitarbeiterzahl: 100

Außendienst: 25

Tochtergesellschaften:
-Object Carpet Wohntextilien Handelsgesellschaft mbH
-Toucan-T Carpet Manufacture GmbH

Vertriebsniederlassungen mit Showroom in Deutschland: 8

Produktionsstandort: Krefeld

Logistik: Hochregallager in der Zentrale in Denkendorf, aus dem die etwa 1.000 Positionen des Sortiments auf Abruf lieferbar sind

Exportanteil: ca. 30 %
aus BTH Heimtex 02/12 (Sortiment)