ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk

"Unsere App für den Boden"


Als einziger Teppichbodenhersteller präsentierte sich Vorwerk auf der Heimtextil in Frankfurt. Und das mit einem von Hadi Teherani konzipierten Stand: eine den Scale Living-Freiformfliesen nachempfundene Skulptur mit Spiegelfläche, die sich einer puristisch-kühlen Licht- und Wandgestaltung bediente und großes Publikumsinteresse weckte. Anschauen und ausprobieren konnte man die beiden Neuheiten: die selbstliegende Freiformfliesen-Kollektion Scale Living sowie Cover und Frame, zwei Qualitäten aus der Kollektion Selected Rugs.

Vor allem die drei unterschiedlichen Formen von Scale Living regten viele Besucher auf dem Stand zum Anfassen und Ausprobieren an. Sie bieten der individuellen Bodengestaltung breiten Entfaltungsraum: Mit der Mixtur von Materialien - neben Teppich auch gebürsteter Edelstahl und echtes Leder -, Oberflächen und wohnlichen Farben entstehen "neue textile Erlebnisse", wie Vorwerk-Gesamtvertriebsleiter Roberto Martinez es ausdrückte. Durch den speziell beschichteten Rücken, der sich den Adhäsionseffekte zu Nutze macht, haften die Fliesen von selbst. "Wir wollen mit diesem Produkt unsere Kompetenz in der Bodengestaltung unterstreichen und damit eine junge Zielgruppe erreichen", skizzierte Martinez die Strategie. Die Vertriebsmannschaft werde hochwertige Raumausstatter und Einrichter sowie den Soft-Contract-Bereich Hotel und Ladenbau ansprechen.

Mittel- und langfristig verfolge Vorwerk das Ziel, mit der Freiformfliese eine Brücke zurück zum Textilien allgemein zu schlagen. "Es ist unsere App für den Boden." Der Verbraucher sei kaum noch mit Teppichboden konfrontiert. Vorwerk werde den Konsumenten aber wieder Appetit auf das Produkt machen.

Ein Weg dahin führt über die Flagship-Stores, von denen der erste am Hamburger Jungfernstieg, einer 1A-Lage, gerade eröffnet wurde und 2012 weitere folgen sollen. Dort werde natürlich nicht verkauft, sondern auf die entsprechenden Fachhändler verwiesen, die Scale Living führen. Aber welcher Hersteller habe schon die Möglichkeit, an solch prominenter Stelle für Teppichboden zu werben, fragte Martinez.

Die ersten Reaktionen von Fachhändlern auf dem Vorwerk-Stand waren positiv: "Mit dem Produkt kann ich mich vom Wettbewerb absetzten", sagte etwa Raumausstattermeister Arne Seelaff aus Oldenburg/Holstein.
aus BTH Heimtex 02/12 (Sortiment)