ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Gardinia

Mit Alugard Vorstoß nach Osteuropa


Gardinia Home Decor offerierte unter seiner Fachhandelsmarke Alugard eine neue Jalousien-, Rollo- und Flächenvorhang-Kollektion. Zudem wirbt der Aluminiumschienen-Spezialist nun mit dem Logo "Made in Germany" für sein Vorhangschienen-Sortiment, "das wir seit über 50 Jahren in Isny produzieren". Als weitere Strategie will das inhabergeführte Unternehmen "Step by Step" das Alugard-Programm in Russland verankern und hat dafür einen Mitarbeiter in Moskau eingestellt, der sich um die Koordination kümmern soll. "Wir sehen im russischen Markt Potenzial für gehobene Sonnenschutzprodukte", begründet Reinhard Heidemann diesen Schritt.

Der langjährige Geschäftsführer von Gardinia kennt den osteuropäischen Markt von der Pike auf und wurde für seine dort erbrachten "unternehmerischen Leistungen" im Oktober mit dem internationalen Emerging Markets Award 2008 ausgezeichnet. Gardinia ist inzwischen in 14 Ländern in Mittel- und Osteuropa mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der EMA wird von der Hypo Vereinsbank in Zusammenarbeit mit dem Magazin Impulse vergeben.
aus BTH Heimtex 02/09 (Wirtschaft)