ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Warema Renkhoff SE

Warema: Kindersicherer Sonnenschutz


Kindersicherheit beim innenliegenden Sonnenschutz ist hierzulande ein noch wenig beachtetes Thema. Zu Unrecht, denn es kann durch Bedienschnüre und -ketten zu Unfällen mit Kleinkindern kommen. Die EU-Kommission diskutiert bereits über eine Änderung der bestehenden Normen.

Warema hat die Gefahrenquellen unter die Lupe genommen und gibt Empfehlungen für kindgerechte Bedienarten bei der Planung von Fensterdekorationen mit Jalousien, Rollos, Faltstores und Vertikallamellen. Das betrifft nicht nur den privaten Wohnbereich, sondern auch öffentliche Einrichtungen wie Krabbelstuben, Horte, Kindergärten und Grundschulen.

Schnur- und Kettenbedienungen müssen gemäß DIN EN 13120 außerhalb der Reichweite der Kleinen sein und mit Kettenhalter und Schnurwickler gesichert werden. Die entsprechenden Zubehörteile sind im Lieferumfang enthalten und mit wenigen Handgriffen einsatzbereit.

Dennoch besteht die Gefahr, dass Kinder auf Stühle oder andere Möbel klettern und Kettenhalter und Schnurwickler lösen. Mehr Sicherheit versprechen deshalb alternative Bedienarten: Kurbelbedienung bei Jalousien und Rollos, Bediengriffe bei Faltstores und Stabbedienung von Vertikal-Anlagen. Für alle Bereiche, in denen Kinder unbeaufsichtigt Zugang haben, ist die Bedienung innenliegender Sonnenschutzprodukte per Motor und Fernbedienung die ideale Lösung.

In allen Verkaufsunterlagen und Werbemitteln für Fachhändler und Endkunden greift Warema die Thematik Kindersicherheit auf, mit ausführlichen Informationen über gesetzliche Regelungen, Gefahrenpotenziale und Lösungsmöglichkeiten.
aus BTH Heimtex 07/11 (Sortiment)