ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Terhürne: Neue Produkte und neue Konzepte kommen im März

Auf dem Weg zur Endverbraucher orientierten Marke

Terhürne bereitet derzeit den lange geplanten Relaunch seiner Marke vor; die Präsentation ist für den kommenden März vorgesehen. Der mittelständische Hersteller von Holzprodukten für Boden, Wand und Decke will eine endverbraucherorientierte Marke mit klarer Differenzierung zum Wettbewerb etablieren. Dieser Schritt zähle zu den wichtigsten unternehmerischen Entscheidungen der letzten Jahrzehnte und sei der Ausgangspunkt für neue Perspektiven in der zukünftigen Unternehmenspolitik.

Anfang März 2009 wird Terhürne seinen Handels- und Geschäftspartnern seine strategische Neuausrichtung im Rahmen einer exklusiven Veranstaltung vorstellen. Gleichzeitig soll das qualifizierte Forum zum intensiven Dialog genutzt werden und einen deutlichen Ausblick auf die nächsten Jahre partnerschaftlicher Zusammenarbeit geben. Aus diesem Grunde verzichtet das Münsterländer Unternehmen auf die Teilnahme an den Branchenmessen Domotex und Bau im Januar 2009. Das neue Konzept und die Produktneuheiten sollen gebührend inszeniert werden.

Intensive Marktforschung als Basis

Der heutige Markt stellt die Unternehmensgruppe - wie die gesamte Branche - vor nie da gewesene Herausforderungen, heißt es bei Terhürne. Heterogene Zielgruppen, starke Preisorientierung und hohe Qualitätsansprüche sind nur einige der essenziellen Aussagen zu Kundenstruktur und zu Ansprüchen, die Terhürne einer eigens im Sommer in Auftrag gegebenen GfK-Studie entnehmen konnte. Viele wertvolle Informationen aus dem Marktumfeld, dem Konsumverhalten und den gesellschaftlichen Veränderungen hat die Studie laut Terhürne gebracht - unter anderem auch Hinweise auf eine besonders hohe Kundenzufriedenheit mit Terhürne-Produkten. "Aus der GfK-Studie und dem eigenen Erfahrungsumfeld wissen wir, dass Terhürne zu den attraktivsten Marken der Branche zählt. Diesen Vorteil müssen wir in einer gesamtheitlichen Kommunikationsstrategie stärker verdichten", unterstreicht Michael Meier, Marketingleiter und Mitglied der Geschäftsführung bei Terhürne.

Nach vielen technischen Investitionen in den vergangenen Jahren sei es für die Zukunft wichtig, die sehr gute Qualität der Produkte weiterhin wirkungsvoll und unterstützend für den Handel zu kommunizieren. Dazu sei eine starke Marke mit Profil, Trennschärfe und Identität die unabdingbare Voraussetzung.

Corporate Identity - die einzigartige Persönlichkeit

Als Grundlage für eine fundierte Markenausrichtung dient auch die Definition der Corporate Identity - einer auf allen Ebenen einheitlichen Wahrnehmung des traditionellen Familienunternehmens Terhürne. Dazu sind umfangreiche Mitarbeiter-Befragungen und viele interne Workshops durchgeführt worden, begleitet und ausgewertet von der Unternehmensberatung Kienbaum.

Mit konzeptioneller Klarheit und emotionaler Ansprache soll die Kommunikation zum Handel und zum Endverbraucher gestärkt werden. Im März 2009 werden dazu sowohl das neu entwickelte Erscheinungsbild der Marke Terhürne auf alle Produktlinien übertragen als auch die Sortimente Fertigparkett und Massivholzdielen entsprechend der Markenpositionierung strukturiert. Im Bereich Holzfußböden soll darüber hinaus eine neu entwickelte Produktlinie dem Fachpublikum präsentiert werden.
aus Parkett Magazin 01/09 (Wirtschaft)