ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Gruppe Unilin: Bernard Thiers jetzt CEO

Führungswechsel in Wielsbeke

Bei Unilin in Wielsbeke werden Anfang 2009 die wichtigsten Positionen neu besetzt. Der bisherige Leiter der Gesamtgruppe, Frans De Cock, übergibt die Führung an Bernard Thiers, dem langjährigen technischen Vorstand der Gruppe und Präsidenten des Unternehmensbereiches Unilin Flooring. Für den dynamischen Bereich der Laminatfußböden, nämlich Unilin Flooring, ist ab Januar Paul De Cock verantwortlich.

Die Entwicklung der Quick Step Lamiatfußböden und insbesondere der leimlosen Verriegelung Uniclic ist eng mit dem Namen Frans De Cock verbunden. Unter seiner Leitung sind riesige Produktionskapazitäten in Belgien und in den USA aufgebaut worden, sein Name steht für die Entwicklung von Uniclic und die Einführung dieser leimlosen Verbindung in die industrielle Fertigung. In den beiden belgischen Produktionsstandorten wird heute eine Produktionskapazität von etwa 50 Mio. qm vorgehalten, in den USA sind die Investitionen nach Plan mit einer jetzt installierten Kapazität von 25 - 30 Mio. qm abgeschlossen. Bernard Thiers: "Wir investieren ständig weiter. Die Anlagentechnik wird permanent optimiert und neu entwickelten Produkten angepasst. Außerdem werden wir ein weiteres Laminatbodenwerk in Russland bauen." Geplant ist, im neuen Werk in Russland Pressen und Profilierlinien mit einer Kapazität von zunächst 8 Mio. qm einzurichten. Produziert wird dann für Absatzmärkte im Inland und angrenzenden Ländern, wie etwa der Ukraine.

Unbefriedigende Marktsituation

Der Absatz von Laminatfußböden erlebt z.Zt. zum Teil zweistellige Einbrüche. Auch an Unilin Flooring ist diese Entwicklung nicht spurlos vorübergegangen. Frans De Cock: "Jeder hat Überkapazitäten, die im Grunde aufgrund der Produktvielfalt auch nötig sind. Wenn aber die Endverbraucher nicht kaufen, so wie es jetzt gerade geschieht, quellen die Läger über. Die Produktion muss gedrosselt werden, was sich besonders dramatisch auf die Zulieferer von MDF- und HDF-Platten auswirkt. Nach der bisher erkennbaren Entwicklung wird 2009 ein schwieriges Jahr werden, in dem die Kapazitäten nicht annähernd ausgelastet sein werden." Große Kaufzurückhaltung gebe es derzeit in England und Spanien, und auch in den USA habe es Einschnitte gegeben. In der 2. Jahreshälfte 2008 sei auch der deutsche Markt eingebrochen, der sich bis dahin - zwar auf kleinem Niveau - mit zweistelligen Zuwachsraten stabil entwickelt hatte.

Wichtige Absatzmärkte sind für Unilin Flooring der Heimmarkt Belgien, die Niederlande, England, Spanien, Frankreich und Deutschland.

Showroom offen auch für Endverbraucher

Rund 75 - 80% der von Unilin produzierten Laminatböden werden unter der Marke Quick Step vertrieben. Bernard Thiers: "Quick Step als Endverbrauchermarke zu etablieren, war unser Ziel. Das ist uns gelungen. Mit vielen Maßnahmen am PoS, mit umfassender Fernsehwerbung in vielen Ländern, und nicht zuletzt durch unsere erfolgreichen Radsport-Teams. Ganz neu ist der Schritt, unseren Showroom in Wielsbeke für den Endverbraucher zu öffnen." Freitags und Samstags können sich private Kunden nach Voranmeldung kompetent beraten lassen. Über 100 Interessenten kommen jedes Wochenende, z.T. aus mehr als 100 km Entfernung. Mit Directmailing wird die Endverbraucheransprache regelmäßig forciert.

Dem Großhandel wird umfassende Marketingunterstützung geboten. Beteiligung an Hausmessen gehört ebenso dazu wie die Bereitstellung von Prospekten, Videos, Displays bis hin zu Shops-in-Shop-Einrichtungen.

Laminatböden in großen Formaten und mit optimierten Oberflächen

Eine neue Kollektion mit besonders langen und breiten Dielen wird ab Januar verfügbar sein. Bei der Oberflächenausführung ist es Unilin mit der neuen Largo-Diele gelungen, jene Palette von Farbschattierungen nachzuahmen, die bei einem geölten Holzboden auf jeder Diele ein leicht anderes Bild entstehen lässt. Die patentierte neue Technik erlaubt bei nur einem Holzdekor bis zu 60 solcher Farbvariationen. Damit werden Wiederholungen in der verlegten Fläche vermieden. Angeboten wird die Kollektion mit 7 Dekoren, davon 5 verschiedene Eiche-Ausführungen, und mit Merbau und Wengé 2 Exotennachbildungen. Die Largo-Dielen sind 2050 mm lang, 205 mm breit und 9,5 mm dick.

Die Klassik-Range (7 mm dick) wird um 4 neue Dekore ergänzt. Auch bei den Fliesen gibt es eine größere Auswahl an Oberflächenausführungen.

Mit Akzentlinien, das sind schwarz gefärbte Fasen an den Längsseiten, lassen sich künftig besondere Gestaltungswünsche realisieren.

Lagune, die Kollektion für Nassräume, bietet die schmalen und langen Dielen jetzt mit 5 Dekoren. Die 10 cm breiten Dielen sind 138 cm lang, werden seitlich mit einer angesetzten Gummilippe abgedichtet und an den Stirnseiten mit einer Fugenmasse gegen Spritzwasser geschützt.

Parkett by Unilin

Unilin Flooring ist seit einiger Zeit auch als Parkettproduzent erfolgreich. In zwei Werken in Malaysia werden etwa 1,5 bis 2 Mio. qm Dreischichtparkett produziert. Bernard Thiers: "Dieses Parkett ist seit Jahren ausgezeichnet im Markt platziert. Wir werden deshalb auf absehbare Zeit weder in die Produktion noch in die Vermarktung eingreifen." Jetzt wird das Dreischichtparkett in Ein-, Drei- und Vierstabausführung unter Privat Label Containerweise an Importeure und Großkunden vertrieben. "Wir können uns aber vorstellen, neben dem bestehenden und gut funktionierendem Vertrieb eine eigene Quick Step Linie aufzubauen. Mit einer Kollektion aus vorwiegend dreischichtigen Einstabdielen, die allen Quick Step Kunden in Europa angeboten wird. Wir setzen dabei auf die besondere Wirkung unserer Konsumenten-Marke Quick Step, die es unseren Kunden deutlich erleichtern wird, ein neues Parkett nachhaltig im Markt zu platzieren.


Gruppe Unilin in Kürze

Die Gruppe Unilin beschäftigt weltweit 4.300 Mitarbeiter in 21 Produktionsstätten in Europa, den USA und Asien. 2007 wurde ein Umsatz von 1,1 Mrd. EUR erwirtschaftet. Unilin ist seit über 3 Jahren Tochter der börsennotierten Mohawk-Gruppe. Die Gruppe Unilin ist vertikal integriert.

Gruppe Unilin
- Unilin Flooring: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Laminatböden
- Unilin Decor: Produktion und Konfektionierung von melaminierten Span- und MDF-Platten
- Unilin Boards: Produktion von MDF- und HDF-Platten, von Holz- und Flachsspanplatten
- Unilin Systems: Produktion selbsttragender Dachelemente

1960 gegründet als Hersteller von Flachsspanplatten
1970 Aufnahme der Produktion von Holzspanplatten
1973 Beginn der Produktion von Dachelementen
1989 Beginn der Laminatbodenproduktion unter der Marke Quick Step
1997 Einführung der leimlosen Verriegelung Uniclic für Laminatböden
1998 Aufnahme der Produktion von MDF- und HDF-Platten in Frankreich
2001 Start der Laminatbodenproduktion in den USA
2003 Inbetriebnahme eines vollautomatisch gesteuerten Hochregallagers in Wielsbeke. Von dort werden Laminatböden in mehr als 100 Länder geliefert.
2003 Neuer Name Unilin Flooring für den Laminatbodenbereich
aus Parkett Magazin 01/09 (Wirtschaft)