ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Sika

Währungseffekte beeinflussen Halbjahreszahlen


Die Umsätze des weltweit agierenden Schweizer Bauchemiekonzerns Sika sind im ersten Halbjahr 2008 in lokalen Währungen um 9,5% gewachsen. Um Währungseffekte bereinigt entsprechen die insgesamt 2,3 Mrd. CHF (ca. 1,4 Mrd. EUR) einer Steigerung um 3,6%. Im Geschäftsbereich Bau lag die Wachstumsrate bei 4,2%. Der Geschäftsbereich Industrie erhöhte seine Umsätze um 1,4%. Das Konzernergebnis lag auf Vorjahresniveau.
aus Parkett Magazin 05/08 (Wirtschaft)