ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk

Mit den Fans wachsen


Der FC Bayern München spielt um die Deutsche Meisterschaft - nicht nur als Fußballverein, sondern im übertragenen Sinne auch in Sachen Service für Vereinsmitglieder und Fans: Im Juni 2008 eröffneten die Bayern ihr neues Servicezentrum in München-Harlaching. Bei der ständig wachsenden Zahl der Bayern-Fans war das alte Vereinsgebäude längst zu klein - ein neues musste her: mit viel Platz für den hoch frequentierten Servicebereich sowie großräumigen Büroflächen für alle Mitarbeiter.

Zwecks optimaler Raum- und Energienutzung wählte der Architekt Tom Ferster für das dreistöckige Gebäude einen schlichten rechteckigen Grundriss; auf elaborierte Ornamente und Anbauten wurde verzichtet. Nicht einmal 14 Monate hat es gedauert, bis das moderne Vereinsgebäude seine Tore öffnete. Schon von Weitem fällt das Haus auf - durch seine anthrazitfarbenen Glaspaneele und die roten Elemente, die eine Hauptfarbe des Vereinslogos wieder aufgreifen.

Auch im Inneren spielt das Vereinslogo eine gestaltende Rolle. Im Eingangsbereich leuchtet es über dem Empfangsschalter dem Besucher entgegen, in dezenterer Ausführung findet es sich am Boden wieder: Der Teppich von Vorwerk wurde exklusiv für das Servicecenter angefertigt; das runde Bayern-Emblem begleitet den Besucher auf Schritt und Tritt in Hellgrau auf Anthrazit. Rot, Hellgrau und Anthrazit - diese Farben prägen ebenso die Büroräume mit ihrem funktionalen Mobiliar. Auch hier bildet der Vorwerk-Teppichboden die Basis.

Neben den optischen Ansprüchen musste die Bahnenware auch ganz "bodenständigen" technischen Erfordernissen genügen: Strapazierfähig sollte er sein und hervorragend wärmeisolierend. Mit der Vorwerk-Qualität Forma Design entschieden sich die Planer für einen Teppichboden für stark frequentierte Objektbereiche: Der dichte Velours ist ausgesprochen belastbar, leicht zu reinigen und bietet außerdem hohen Gehkomfort. An der Unterseite ist Forma Design mit einem volltextilen und vollständig recycelbaren Comfortback-Rücken versehen, der Dimensionsstabilität sowie gute Liegeeigenschaften garantiert. Der Rücken besteht aus stark vernadeltem und kalandriertem Polyestevlies - ohne Bitumen oder PVC. Projektleiter Manfred Angermeyer (Bayern München) ist zufrieden: "Der Teppichboden reduziert effektiv den Schall, bindet Feinstaub und hält optimal die ins Gebäude eingespeiste Wärme."

Rund 2.500 qm der Bahnenware wurden im Haftfixierverfahren auf einem Systemdoppelboden verlegt.


Objekt-Telegramm

Objekt: Neues Vereinszentrum des FC Bayern München
Architekt: Tom Ferster, Wolfratshausen
Ingenieurbüro: Eisenhut-Gleichauf, Wolfratshausen
Bodenbelag: Forma Design
Verlegung: Böhmler, München

Anbieter: Vorwerk & Co.Tel.: 0 51 51 / 103-0Fax: 0 51 51 / 103-377Internet: www.vorwerk-teppich.de
aus BTH Heimtex 11/08 (Referenz)