ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Warema im Uniqa-Tower in Wien

Lichtlenkjalousien und Blendschutz


Der Uniqa-Tower, die neue Konzernzentrale der größten österreichischen Versicherung, steht in Wien direkt an der Donau. Bei dem Gebäude mit einer Pfosten-Riegelfassade sollte größtmögliche Energieeffizienz erreicht werde, daher erhielt es eine zusätzliche zweite Außenschale. Der dahinterliegende Sonnenschutz besteht aus lichttechnisch optimierten Raffstoren sowie Blendschutz-Rollos von Warema. Geplant und projektiert wurde das Gebäude, das als neues Wahrzeichen von Wien gilt, vom Sieger des international ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs, dem ortsansässigen Architekturbüro Neumann & Partner.

Die 1.798 in die Doppelfassade integrierten Jalousien mit Tageslichttechnik erfüllen mehrere Funktionen: Durch die Anordnung in der Doppelfassade wird der Sonnenschutz optimiert - es werden G-Werte von außenliegenden Systemen erreicht - und gleichzeitig ist Wetterunabhängigkeit gegeben. Da der Behang aus perforierten Lamellen besteht, lässt sich der Kontakt zur Außenwelt weitestgehend aufrecht erhalten, ohne die thermische Funktion zu beeinträchtigen. Die Lichtlenkjalousien sind in zwei Bereiche unterteilt: Der obere Bereich sorgt für die Nutzung des natürlichen Tageslichts, während das untere Segment den Sonnenschutz übernimmt. Eine Lonworks-Steuerung in Verbindung mit einem in die Jalousien integrierten Hall-Sensor regelt, dass die Lamellen zur jeweiligen Tageszeit im optimalen Winkel zur Sonne stehen.

Der Blendschutz - eine Blendschutz-Folie, die durch ihre hohe Transparenz beste Sichtverbindung nach außen garantiert - ist konstruktiv in die Fassadenelemente integriert und taucht "fast unsichtbar" unter, wenn das System deaktiviert ist. Die Ansteuerung des Behangs, der sich von unten nach oben bewegt, erfolgt dezentral vom jeweiligen Arbeitsplatz aus. Dadurch wird den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter Rechnung getragen.

Die Ansteuerung der Sonnenschutzmotoren übernimmt die 2fach Motorsteuereinheit Warema Lonmse 2M230L. Diese verarbeitet alle notwendigen Daten, zum Beispiel Helligkeit, Temperatur, aktueller Sonnenstand und positioniert das Sonnenschutzsystem entsprechend den Vorgaben.

Objekt-Telegramm

Objekt: Uniqa-Tower in Wien
Architekt: Architekturbüro Neumann & Partner, Wien
Sonnenschutz: 1.798 Lichtlenkjalousien E80 LBAB mit Hallsensor, Lamellen halbseitig perforiert
Blendschutz: 1.654 Rollos mit Behang aus Blendschutzfolie
Steuerung: Lonworks mit Lonmse zur Ansteuerung von Jalousien und Rollos.
Anbieter: WaremaTel: 093 91 / 20 - 0
www.warema.de
aus BTH Heimtex 07/05 (Referenz)