ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett verkauft nordamerikanisches Parkettgeschäft


Tarkett International hat sein nordamerikanisches Parkettgeschäft Ende November an einen Finanzinvestor veräußert. New Stream Capital übernimmt die zwei Werke von Tarkett Wood in Johnson City/Tennessee und das Werk in Montpelier/Indiana.

Die Produktion des nach eigenen Angaben drittgrößten US-Fertigparkettherstellers wird ohne Unterbrechung an allen drei Standorten weiterlaufen. Das Unternehmen mit dem neuen Namen Arbor Craft wird den nordamerikanischen Markt mit den Marken "Harris" und "Floorcraft" bedienen.

Einen Einschnitt in die Tarkett-Firmengeschichte stellte bereits die Übernahme von 50% der Konzern-Anteile durch den US-Finanzinvestor Kohlberg, Kravis, Roberts & Co. Ende 2006 dar. Im Bereich Parkett war es in Europa bereits zu einer Verlagerung der Produktion vom schwedischen Broby nach Orzechowo in Polen gekommen.

Im Geschäftsjahr 2006 hatte Tarkett S.A., Hersteller von elastischen Belägen, Parkett und Laminat, einen Umsatz von 1,98Mrd. EUR (+22%) und einen Gewinn vor Steuern von 96,3 Mio. EUR (+8%) erwirtschaftet. Motoren der positiven Entwicklung des Konzerns waren die Osteuropa-Aktivitäten und das nordamerikanische Objektgeschäft, während Westeuropa und der US-Handelsbereich Schwächen gezeigt haben.
aus Parkett Magazin 01/08 (Wirtschaft)